Ansbach Plus | 08. Dezember 2016 AN + | 08.12.2016

Wasserlauf am Johann-Sebastian-Bach-Platz

Wasserlauf am Johann-Sebastian-Bach-Platz (2015)

Wasserlauf am Johann-Sebastian-Bach-Platz (2015)

Der Wasserlauf am Johann-Sebastian-Bach-Platz wurde Anfang April 1994 nach einem Entwurf des Bildhauers Klaus Goth im Auftrag der Stadt Ansbach realisiert. Einweihung des rund 100.000 DM teuren Brunnens fand am 10. Juni 1994 durch OB Ralf Felber statt.

Von den zwei Seiten fließt Wasser in die aus bayerischem Granit gefertigte knapp 15 Meter lange Wasserrinne und trifft in einem Rondell aufeinander. Kleine bewegliche Schleusen ermöglichen den Kindern, den Wasserlauf zu verändern.

Eingerahmt wird die Gebrauchskunst-Brunnenanlage von einer im Gesamtkonzept in barocker Gartenbautradition errichteten Lindenbaum-Allee, zudem wird sie beidseitig flankiert von den Skulpturen Große Köpfe mit Durchblick „Lech“ und Große Köpfe mit Durchblick „Malsche“ von Jürgen Goertz.

Quellen:

  • „Neugierige Blicke“ in Fränkische Landeszeitung vom 22.04.1994
  • „Wasserspiele beim Brunnenfest“ in Fränkische Landeszeitung vom 09.06.1994

Ähnliche Einträge

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige