Ansbach Plus | 11. Dezember 2016 AN + | 11.12.2016

Leonhard Rübig

Leonhard Rübig

Leonhard Rübig

Leonhard Rübig (*28. August 1886; †?) war ein Ansbacher NSDAP-Politiker und SA-Sturmbannführer.

Rübig, der die Reichsführerschule absolviert hatte, wurde am 1935 zum Kanzleiobersekretär  und 1940 iim Regierungsobersekretär ernannt. Bereits seit 1931 trat er als Kreisredner auf. Er saß für die NSDAP von 1939 bis 1945 im Ansbacher Stadtrat.

Rübig war von 1933 bis 1939 Ortsgruppenleiter von Ansbach-Süd und nach Umstrukturierung anschließend von Ansbach-Hofgarten/Zeilberg.

Kurz nach Kriegsende wurde er in verschiedene Internierungslager der US-Amerikaner verbracht und bereits im September 1948 nach „guter Führung“ entlassen. Er wurde in die Gruppe II der Belasteten eingeordnet. Er lebte zuletzt bei Bezug von 60% seiner Pensionsansprüche bei Verwandten in München.

Literatur

  • Ansbach unterm Hakenkreuz, S. 275/276

Ähnliche Einträge

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige