Ansbach Plus | 09. Dezember 2016 AN + | 09.12.2016

Lausbub Max entdeckt die Stadt

Blick von St. Gumbertus (Ausschnitt aus Lausbub Max entdeckt die Stadt, 1961)

Blick von St. Gumbertus (Ausschnitt aus Lausbub Max entdeckt die Stadt, 1961)

Der Schwarz-weiß-Film Lausbub Max entdeckt die Stadt ist das womöglich früheste Ton-Filmdokument, welches sich künstlerisch mit Ansbach auseinandersetzt. Er war ursprünglich als Art Bildungsfilm für das bundesweite Kino-Vorprogramm konzipiert, wozu es allerdings nicht kam. Der Film ist im Original knapp eine Viertelstunde lang und auf 35mm-Kino-Format gedreht. Er wurde am 21. Dezember 1961 im Capitol uraufgeführt.

Am 28. Juli 2005 wurde die DVD Rendezvous mit der Riviera – Ansbacher Impressionen in Schwarzweiß. Ansbacher Filmgeschichte(n) anno 1925/26 und 1961 im Ansbacher Schloss (Residenz) der Öffentlichkeit vorgestellt Diese beinhaltet neben dem Film Vilsmaiers auch eine Stummfilm aus den 1920er Jahren, den dieser selbst in seinem Filmfundus erst wieder entdeckte und der allgemeinen Vergessen entzog. Für die Veröffentlichung war die Neustädter Verlagsdruckerei Schmidt verantwortlich, in dem Verlag auch die Publikationen des Historischen Vereins für Mittelfranken erscheinen.

Ähnliche Einträge

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige