Ansbach Plus | 11. Dezember 2016 AN + | 11.12.2016

Klaus Kreitinger

Klaus Kreitinger (Foto: Regierung von Mittelfranken)

Klaus Kreitinger
(Foto: Regierung von Mittelfranken)

Klaus Kreitinger war vom 01. November 2007 bis Juli 2015 Leiter des Bereichs „Wirtschaft, Landesentwicklung und Verkehr“ an der Regierung von Mittelfranken. Er hat sich in vielen für Mittelfranken wichtigen Themen eingebracht, darunter die Sperrung der B 25 für den Schwerlastverkehr, die Ansiedelung von Großhandelsprojekten oder bei der Energiewende, die er als Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Initiative Energie innovativ – regional“ begleitet hat.

Nach seiner juristischen Ausbildung trat Kreitinger 1976 in den Dienst des Freistaates Bayern ein. Von 1980 bis 1987 wirkte er als Abteilungsleiter am Landratsamt Roth und war hier mit der Zusammenführung der Dienststellen Schwabach und Hilpoltstein in Roth besonders gefordert. 1987 kehrte er wieder zur Regierung von Mittelfranken zurück. Als Referendarausbilder hat er über sieben Jahre eine Vielzahl von jungen Juristen mit dem öffentlichen Recht und den Aufgaben der Verwaltung vertraut gemacht. Von 1994 bis 2007 war Klaus Kreitinger als Leiter des Sachgebiets „Luftamt Nordbayern“ am Flughafen Nürnberg für die Luftsicherheit in ganz Nordbayern verantwortlich. In seine Amtszeit fiel u.a. die Einführung der mehrstufigen Reisegepäckkontrollanlage MRKR, 1999 eine weltweit einmalige Anlage. Auch politisch hoch umstritten war das Planfeststellungsverfahren für den Flugplatz Hof.

Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer würdigte zum Abschied aus dem Amt sein großes Engagement in den verschiedenen Stationen der Verwaltung für den Regierungsbezirk Mittelfranken und sprach ihm Dank und Anerkennung für seine sehr erfolgreiche Arbeit aus.

Ähnliche Einträge

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige