Ansbach Plus | 11. Dezember 2016 AN + | 11.12.2016

August Neidhardt von Gneisenau

August Wilhelm Antonius Graf Neidhardt von Gneisenau

August Wilhelm Antonius Graf Neidhardt von Gneisenau

August Wilhelm Antonius Graf Neidhardt von Gneisenau, geboren als August Wilhelm Antonius Neidhardt (* 27. Oktober 1760 in Schildau, Kurfürstentum Sachsen; † 23. August 1831 in Posen, Provinz Posen) war ein seit 1779 in Diensten des Ansbacher Markgrafen Alexander stehender Militär, der im hiesigen Jägerbataillon diente und als Teil des „vermieteten“ Truppenkontingentes 1782 nach Amerika verschifft wurde, um dort als Leutnant die britischen Truppen im Unabhängigkeitskrieg zu unterstützen. Allerdings kam er dort erst an, als der Krieg eigentlich vorüber war, weswegen er bereits Ende 1783 in die Garnison Bayreuth zurück kehrte. Er bewarb sich 1785 beim preußischen Heer und erwirkte hier als preußischer Generalfeldmarschall und Heeresreformer große Verdienste. Zudem hatte er als Blüchers Stabschef wesentlichen Anteil am Sieg bei Waterloo.

Ihm zu Ehren gibt es heute in Ansbach die Gneisenaustraße. Bis zum Einzug der US-Amerikaner firmierten die Barton Barracks auch als Gneisenau-Kaserne.

Weitere Informationen auf WIKIPEDIA

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige