Ansbach Plus | 17. August 2017 AN + | 17.08.2017

Mehrere Auffahrunfälle um Ansbach

avatar
  • Am 08. August 2017
Streifenwagen der Ansbacher Polizei. Foto: L. Noack

Streifenwagen der Ansbacher Polizei. Foto: L. Noack

Auffahrunfall mit mehreren Beteiligten

Ansbach. Am Montag, 07.08.2017, 16:30 Uhr, kam der Verkehr auf der Residenzstraße in Richtung Nürnberg an einer Ampelanlage aufgrund der Verkehrsdichte und der Ampelschaltung zum Stehen.

Hier fuhr eine 24-Jährige mit einem Pkw Seat Ibiza auf einen bereits stehenden VW Caddy, geführt von einem 56-Jährigen, auf.
Durch den Aufprall wurde der VW Caddy auf einen davor stehenden VW Multivan, geführt von einer 44-Jährigen, geschoben.

Bei diesem Auffahrunfall entstand lediglich Sachschaden. Dieser beträgt am Fahrzeug der Unfallverursacherin ca. 4.000 Euro.
Der Sachschaden am VW Caddy beträgt ca. 2.000 Euro und am VW Multivan ca. 1.000 Euro.

Auffahrunfall auf der B13

Am Montag, 07.08.2017, 10:30 Uhr, wollte eine 73-Jährige mit einem Pkw Mercedes von der Autobahn auf die B13 auffahren, musste aber zunächst verkehrsbedingt stehenbleiben.

Dies erkannte ein nachfolgender 59-Jähriger mit einem Pkw Ford zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden Pkw Mercedes auf.
Bei dem Verkehrsunfall entstand kein Personenschaden.

Der Sachschaden am Pkw Ford beträgt ca. 5.000 Euro, der Sachschaden am Pkw Mercedes beträgt ca. 2.500 Euro.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige