Ansbach Plus | 20. August 2017 AN + | 20.08.2017

Bayern ist seit sieben Jahren rauchfrei!

avatar
  • Am 01. August 2017
Zigaretten. Symbolfoto: Pascal Höfig

Zigaretten. Symbolfoto: Pascal Höfig

Generelles Rauchverbot

Am 1. August 2010 sind in Bayern zum Thema „Rauchverbot“ neue Regelungen in Kraft getreten. Grund dafür war ein Volksentscheid im Juli 2010. Hier hat sich die Mehrheit der Bayerischen Wählerinnen und Wähler für ein generelles Rauchverbot ausgesprochen. Die bis zum August 2010 geltenden Ausnahmeregelungen zum Rauchverbot, wie zum Beispiel das Rauchen in Bier- und Festzelten, wurden komplett gestrichen. Auch Ansbacher Gastronomen waren damals natürlich von der neuen Regelung betroffen. Doch mittlerweile haben viele sogar schon fast vergessen, wie es „früher“ war, als es noch ganz normal war, in Restaurant, Club und Kneipe zu rauchen.

Gesetz zum Schutz der Gesundheit

Das Gesetz zum Schutz der Gesundheit (Gesundheitsschutzgesetz GSG) sieht ein Rauchverbot in Behörden, in Kinder- und Jugendeinrichtungen, in Kultur- und Freizeiteinrichtungen, in Sportstätten, in Bier-, Wein- und Festzelten und in Gaststätten. In den Gaststätten gilt das Rauchverbot unabhängig davon, ob die Gaststätte einer Erlaubnis bedarf oder nicht. Eine Unterscheidung nach dem Speise- oder Getränkeangebot, der Größe, der Gastfläche oder der Sitzplatzanzahl wird nicht getroffen.

Ausnahmen werden nur bei echten geschlossenen Gesellschaften gemacht. Das bedeutet, dass die Gesellschaft ausschließlich einen abgetrennten Raum der Gaststätte nutzt und die Öffentlicheit ausgeschlossen ist. Beispiele sind private Familienfeiern, wie Hochzeiten oder Geburtstage. Auch dürfen weder Gaststätten, noch Diskotheken einen Nebenraum für Raucher einrichten.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige