Ansbach Plus | 23. August 2017 AN + | 23.08.2017

Naturbäder-Map für Ansbach

avatar
  • Am 26. Juni 2017
Symbolfoto Badesee: Pascal Höfig

Symbolfoto Badesee: Pascal Höfig

Der wahre Schatz: die Natur

Freibad, Badesee & Co. sind momentan wahrscheinlich die beliebtesten Orte bei den Ansbachern, an denen man seine Nachmittage oder das Wochenende genießen und völlig entspannen kann. Doch für diejenigen, die keine großen Fans von Chlorwasser oder dem doch etwas dreckigerem Seewasser sind, gibt es noch eine dritte Möglichkeit – Naturbäder!

Landkreis Ansbach ist bayernweite Spitze

Nach Informationen des Bayerischen Landtagsabgeordneten Harry Scheuenstuhl gibt es in keinem bayerischen Landkreis mehr Naturbäder, als im Landkreis Ansbach.

Wie dem Betreuungsabgeordneten für Stadt und Landkreis Ansbach, MdL Harry Scheuenstuhl (SPD), in einer Antwort der Bayerischen Staatsregierung auf seine Schriftliche Anfrage bezüglich der Naturbäder im Freistaat mitgeteilt wurde, gibt es in keiner bayerischen Region mehr Naturbäder als im Landkreis Ansbach. „Insgesamt 54 Naturbäder laden im Landkreis zum Sonnen, Schwimmen und Verweilen ein.“, so der mittelfränkische Abgeordnete.

Im gesamten Freistaat gibt es nach den Ergebnissen der durchgeführten Abfrage 334 öffentliche Naturbäder. Davon entfallen auf Oberbayern 109, auf Schwaben 60 Naturbäder, auf Mittelfranken 59, auf die Oberpfalz 40, auf Niederbayern 31, auf Oberfranken 30 und auf Unterfranken 5.

Was ist ein Naturbad?

Laut Auskunft der Staatsregierung ist der Begriff des Naturbades kein einheitlich definierter Fachbegriff. Die Abfrage erfolgte daher mit der Maßgabe, als „Naturbad“ solche Schwimm- oder Badeanlagen zu verstehen, die von einem öffentlich-rechtlichen Träger betrieben werden (unabhängig davon, ob die Benutzung öffentlich-rechtlich oder privatrechtlich erfolgt), und die als Anlagen auf der jeweils zugeordneten Landfläche eindeutig begrenzt sind und bädertypische Ausbauten oder Einrichtungen besitzen (z. B. Umkleiden, Kiosk, Sprunganla- gen, Wasserrutsche etc.).

„Zu den Naturbädern im Sinne meiner Anfrage gehören demnach zum Bei- spiel auch Fluss- oder Binnenseebäder, die ähnlich einem Freibad betrieben werden. Ebenso Freibäder mit biologischer Wasseraufbereitung, beispiels- weise Schwimm- und Badeteiche, bei denen die Wasseraufbereitung durch natürliche Reinigungsprozesse, hier ist die Reinigung durch Mikroorganis- men zu nennen, und ohne zusätzliche chemische Desinfektionsverfahren wie Chlor erfolgt. Nicht darunter fallen Bagger- oder Stauseen ohne bädertypi- sche Ausbauten.“, erklärt Scheuenstuhl.

Sanierungsbedürftig

Weit weniger erfreulich ist laut Scheuenstuhl der Hinweis des Staatsministeriums für Finanzen, dass derzeit bayernweit 26 Naturbäder, also fast jedes zehnte Bad, sanierungsbedürftig oder dringend sanierungsbedürftig sind. Einem Naturbad in der Oberpfalz droht aktuell die Schließung. Scheuenstuhl hierzu: „Der Regierungsbezirk Mittelfranken steht insgesamt gut da. Im Landkreis Ansbach besteht lediglich für das Naturbad Nordenberg in der Gemeinde Windelsbach ein Sanierungsbedarf. Laut Auskunft der Staatsregierung droht jedoch keinem mittelfränkischen Bad die Schließung.“

Wo?

Um Dir einen kleinen Überblick zu geben, wo du in der Umgebung Ansbach die nächstgelegenen Naturbäder findest, haben wir ein paar Vorschläge in eine Map gepackt. Natürlich sind das längst nicht alle der insgesamt 54 Bäder.

Teil uns mit, welches Naturbad Du am liebsten besuchst, und kommentiere unter den Beitrag!

Dieser Artikel beruht auf Informationen des Bayerischen Landtagsabgeordneten Harry Scheuenstuhl.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige