Ansbach Plus | 23. Juli 2017 AN + | 23.07.2017

Erstmals seit 1983 wieder eine „Tropennacht“

avatar
  • Am 23. Juni 2017
Das Herrieder Tor. Foto: Larissa Noack

Das Herrieder Tor. Foto: Larissa Noack

20-Grad-Marke nicht unterschritten

Die Nacht vom 22. auf 23. Juni 2017 zählt ab sofort zu den wenigen Nächten im Stadtgebiet von Ansbach, in denen die Temperaturen nicht unter die 20-Grad-Marke gefallen sind. Der Tiefstwert an diesem Morgen wurde um 05.36 Uhr mit genau 20,0°C markiert. Als „Tropennacht“ bezeichnet man Nächte, in denen die Temperaturen eben genau die 20-Grad-Marke nicht unterschreiten. Grund war die Hitze vom Vortrag mit 33,4°C sowie eine nachfolgend überwiegend bewölkte Nacht und die ausgebliebenen angesagten Gewitter.

Erste Tropennacht seit 1983

Die letzte Tropennacht an der Wetterstation im Stadtteil Schalkhausen wurde am 27./28. Juli 1983 verzeichnet: Vor 34 Jahren wurde am Morgen des 28. Juli ein Minimum von 22,0 Grad verzeichnet – am Vortag wurde mit 39,0°C die bislang höchste Temperatur in Ansbach seit Aufzeichnungsbeginn 1879 beobachtet. Somit sind seit Aufzeichnungsbeginn im November 1982 in Schalkhausen jetzt erst zwei dieser „Tropennächte“ überhaupt verzeichnet worden.

Zwischen 1983 und 2017 gab es in Ansbach immerhin ein paar „Beinahe-Tropennächte“, wie z.B. am 09. August 2015 mit 19,6°C, aber auch am 28. Juni 1994 und 20. August 1992 mit jeweils 19,7°C als „Tiefstwert“.

Für 1879 bis 1982 liegen Tageswetterdaten nicht lückenlos vor, weshalb der Tropennachtvergleich nur auf der durchgehenden Beobachtungsreihe der Wetterstation in Schalkhausen basiert.

Dieser Artikel beruht auf Informationen der Wetterstation Ansbach.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige