Ansbach Plus | 25. Juni 2017 AN + | 25.06.2017

Map: Kostenloses WLAN in Ansbach

avatar
  • Am 18. Juni 2017
Das Herrieder Tor. Foto: Larissa Noack

Das Herrieder Tor. Foto: Larissa Noack

Umsonst ist nur die Liebe und die Luft?

Spazieren gehen, Liebe, Freundschaft und Luft gehören zu den Dingen, die das Leben uns „schenkt“ und wofür wir nichts blechen müssen. Doch geht es um materielle Dinge, muss man sich schon etwas mehr anstrengen, um fündig zu werden. Doch in Ansbach gibt es noch ein weiteres Gut, das kostenlos und uneingeschränkt nutzbar ist – freies WLAN!

Freies WLAN in den Bussen

Nicht nur in einigen Teilen der Stadt wird den Bürgern das kostenlose WLAN zur Verfügung gestellt, sondern auch in allen 14 Buslinien, die in Ansbach unterwegs sind. In den Bussen befinden sich so genannte Sim-Karten-Router, die das Internet via WLAN in den Bussen „verstreuen“. Da es dieses Angebot bereits seit September 2015 gibt, waren die Stadtwerke Ansbach eines der ersten Busunternehmen in Bayern, die den Bürgern ein solches Angebot zur Verfügung stellen konnten. Auch das Ansbacher Freibad ist seit Beginn der Freibadsaison 2016 ausgestattet und sorgt so für uneingeschränkten Zugang für alle, die es ohne WLAN nicht lange aushalten können.

Zukunft des Ansbacher WLANs

Zukünftig konzentieren sich die Ansbacher Stadtwerke darauf, die Innenstadt mit WLAN zu vernetzen. Hierzu sind die Planungen bereits abgeschlossen und die erforderlichen verkehrsrechtlichen Genehmigungen wurden beantragt. Um eine möglichst hohe Bandbreite für die Nutzer bereitstellen zu können, werden die 25 geplanten Hotspots in der Innenstadt über Glasfaseranschlüsse angebunden. Diese sollen bis Ende 2017 fertiggestellt werden und für uneingeschränkten WLAN-Zugang in der Innenstadt sorgen.

Die Standorte, die geplant sind oder bereits schon bestehen, findest Du auf dieser Map!

Kein Passwort

Natürlich ist es nicht möglich, den Ansbachern überall WLAN anbieten zu können, allerdings gibt es zahlreiche Standorte, an denen man unbegrenzt surfen und das Internet durchstöbern kann. Um das tun zu können, benötigt man momentan weder in den Bussen, noch im Aquella oder in der Innstadt kein Passwort, um das WLAN nutzen zu können.

Kosten

Um das WLAN-Projekt noch weiter auszubauen, erfolgt zukünftig die „Mitverlegung“ der Infrastruktur in Ansbach, die Kosten hierfür übernehmen die Stadtwerke Ansbach.

Auch weiterhin werden erstmal keine Kosten für die Nutzung des Stadt-WLANs entstehen, allerdings bleibt abzuwarten, wie sich das Nutzverhalten der Bürger entwickelt und ob vielleicht auch noch weitere Angebote über das kostenlose WLAN bereit gestellt werden.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige