Ansbach Plus | 23. August 2017 AN + | 23.08.2017

10 Tipps für Neu-Ansbacher

avatar
  • Am 05. Juni 2017
Ansbach muss man einfach lieben! Foto: Larissa Noack

Ansbach muss man einfach lieben! Foto: Larissa Noack

Willkommen in Ansbach!

Was auch immer einen nach Ansbach verschlagen hat – neuer Job, die große Liebe, der Zufall: jetzt heißt es einleben und neue Kontakte knüpfen! Und damit man die Stadt auch möglichst schnell kennenlernt und sich schnell zu Hause fühlt, haben wir hier 10 Tipps für alle, die neu in Ansbach sind.

Besuch auf dem Altstadtfest

Fangen wir doch gleich mal mit dem wichtigsten, schönsten und beliebtesten Fest in ganz Ansbach an. Da, wo alle Ansbacher ihre Höhlen verlassen und die Innenstadt mit ganz viel Leben füllen! Das Altstadtfest bietet für Groß und Klein so ziemlich alles, was das Herz begehrt: Zahlreiche Stände mit verschiedensten Leckereien, Live-Musik und viel gutes Bier. Hier kann man die Abende wirklich gut verbringen!

Außerdem ist beispielsweise in der Reitbahn besonders gute Stimmung und es dauert sicher nicht lange, bis man mit neuen Leuten ins Gespräch kommt.

Lange warten? Fehlanzeige! Bereits am 14. Juni stehen die Bierbänke und -tische bereit und warten darauf, den Ansbachern wie jedes Jahr eine wunderschöne Zeit zu bescheren!

Ansbach Open

Neu in Ansbach und Bock auf geile Live-Musik? Dann sollte man unbedingt das „Ansbach Open Air“ besuchen. Das Musikfest bringt Jung und Alt zusammen und sorgt mit bekannten Musikern und Bands für beste Stimmung im Hochsommer!

Alle Infos zu Ansbach Open 2017

In diesem Jahr ist unter anderem SDP mit dem Support „Weekend“ zu bejubeln! Vom 21. bis zum 23. Juli bebt dann wieder die Innenstadt und sorgt für ordentlich Stimmung.

Rokokofestspiele besuchen

Was natürlich auch nicht fehlen darf, ist der Hofgarten bei der Orangerie! Besonders im Sommer kann man nur dazu raten, der grünen Lunge Ansbachs mal einen Besuch abzustatten. Denn hier finden wie jedes Jahr die sogenannten „Rokokofestspiele“ statt! Mit Perücken, ausgefallenem Make Up und Kleidungsstücken im Rokoko Stil schlüpfen die Statisten und begeisterten Ansbacher Bürger in ihre Rollen und schwingen im Hofgarten zu Orchestermusik ihr Tanzbein. Wer schon einmal dort war, weiß selbst, wie man für einen Moment wirklich den Eindruck hat, das Ganze sei real und man sei tatsächlich in die Vergangenheit gereist.

Nachtwächterführung

Eine Sache, die zwar viele Touristen machen, aber nur wenige Einheimische: eine klassische Nachtwächter-Tour. Auf dieser Stadtführung der besonderen Art lernt man Ansbach nochmal von einer ganz anderen Seite kennen. Die Tour eignet sich übrigens auch perfekt für den ersten Besuch von Freunden oder der Familie im neuen Zuhause. Die nächtlichen Führungen, die mit dem Wächter und seiner Laterne stattfinden, starten immer beim großen Metall-Pferd „Anscavallo“ am Schlossplatz und kosten 6€ pro Person.

Tierische Freunde finden

Am Raubkatzenasyl in Wallersdorf, keine 15 Minuten Fahrt von Ansbach entfernt, führt kein Weg vorbei! Unser Freizeitjuwel der Stadt darf deshalb auf gar keinen Fall bei den Tipps für Neu-Ansbacher fehlen. Das Raubkatzenasyl ist in Deutschland das Einzige, das Wildkatzen aufnimmt. Bei kostenlosen Führungen am Tag der offenen Tür kann man hier unter anderem Tiger, Luchse und Pumas bestaunen und einige interessante Dinge über die Tiere und ihre Lebensgeschichte erfahren.

Sport

Teamgeist schweißt einfach zusammen. Wer frisch in eine neue Stadt kommt, setzt erst mal alles daran, den gewohnten Aktivitäten auch hier nachzugehen und dabei neue Freunde zu finden, um sich gleich ein wenig mehr zu Hause zu fühlen.

Fitness-Map Ansbach

Und Ansbach hat durchaus mehr zu bieten, als Fußball oder den Turnverein. Ob man nun sein Klettertalent beweisen möchte und sich in der Boulder Hall versucht, Bowlen im „Bowlingcenter Ansbach“ oder Lust auf Minigolf hat: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und wenn da mal keine coolen Leute unterwegs sind…

Unsere 5 Besten Sportaktivitäten

Kerwa is‘

Wer von Kerwa noch nie etwas gehört hat, sollte schleunigst auf einer vorbeischauen! Damit ist natürlich die Kirchweih gemeint, die in vielen Stadtteilen Ansbachs, aber vor allem in den umliegenden Dörfern Tradition ist und jedes Jahr aufs Neue gut gelaunte Besucher anzieht.

Ob in Herrieden, Ornbau oder Schalkhausen – jede Kerwa hat seine ganz persönlichen Highlights. In Ansbach hat es den Bürgern besonders die Eyber Kerwa angetan. Hier kann man unter großen Bäumen auf Bierbänken zu Live-Musik tanzen, geräucherte Makrele oder Ansbacher Brodwöscht schlemmen und die ausgefallene Stimmung genießen. Was aber natürlich auch nicht fehlen darf, ist ein, zwei oder vielleicht sogar drei Schlücke Bier!

Fränkische Küche ausprobieren

Du bist, was du isst! Man muss ja jetzt nicht direkt zum Schlachtschüssel-Fan mutieren, nur weil man nun in Ansbach wohnt, aber die ein oder andere typische Spezialität -wie beispielsweise die Ansbacher Bratwurst- probieren sollte man auf jeden Fall. Was die fränkische Bratwurst so besonders macht, und wo Du in Ansbach die Besten findest, liest Du hier!

Ansbachs Geschichte erleben

Wenn man in eine neue Stadt zieht, sollte man auch etwas über deren Geschichte und Vergangenheit lernen. In Ansbach kann man das u.a. im Markgrafenmuseum. Das Museum bietet viele interessante Fakten und Erzählungen zur Naturgeschichte, Vor- und Frühgeschichte und „Ansbach im Königreich Bayern“.

Weiterhin findet man hier eine große Abteilung zu Kaspar Hauser. Sie zeigt das Leben und Schicksal des als „Kind von Europa“ bekannt gewordenen rätselhaften Findlings und ist somit auf jeden Fall mal einen Besuch wert!

Markgrafen zählen

Vor einiger Zeit standen sie gefühlt an jeder Ecke. Die kleinen Markgrafenfiguren gab es in allen nur erdenklichen Farben und Kostümen und brachten einen oft zum Schmunzeln. Auch jetzt findet man hier und da noch welche! Sollte einem also mal langweilig sein, kann man eine Stadterkundung machen und sich mal die ganzen Markgrafen-Figuren seiner neuen Heimatstadt anschauen.

Tipp: Eine Figur ist beispielsweise im Brücken-Center Ansbach versteckt!

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige