Ansbach Plus | 21. August 2017 AN + | 21.08.2017

Mamma Mia: Italiener mit Herz

avatar

Il vero cafè italiano

Mamma Mia – ein typisch italienischer Ausdruck! „Egal ob gut oder schlecht, wir sagen immer ‚Mamma Mia'“, erzählt Adriano de Noni, Inhaber des Restaurants im Ansbacher Brücken-Center. Der 50-Jährige ist 40 Kilometer von Venedig geboren und ein Italiener wie aus dem Bilderbuch. Gestikulierend und voller Stolz spricht er von seinem Lokal. Seit 33 Jahren arbeitet Adriano in der Gastronomie, obwohl er als Kind eigentlich Polizist werden wollte: „Ich wollte immer die Mafia in Italien bekämpfen, aber jetzt bin ich glücklich und froh und mache meinen Beruf mit Liebe und Herz!“
Nach Stationen in Norddeutschland und Crailsheim hat es den dreifachen Familienvater 1992 in die Residenzstadt gezogen. „Ich liebe Ansbach, ich fühle mich als Ansbacher und sehr wohl hier“, schwärmt Adriano. Mittlerweile könne er nicht mehr durch die Innenstadt gehen ohne alle paar Meter ein bekanntes Gesicht zu treffen und ein Pläuschchen zu halten. „In einer Großstadt bist du eine Nummer. In einer kleinen Stadt wie Ansbach fühlst du dich als Mensch wichtig. Ich bin hier zuhause“, sagt er.

Mamma Mia Brücken-Center

Adriano de Noni, Inhaber des Mamma Mia. Foto: Sophie von Urbanowicz

Mit Liebe und Herz

Das ‚Mamma Mia‘ hat Adriano innerhalb eines Monates auf die Beine gestellt und am ersten Oktober 2008 pünktlich eröffnet. Das Konzept, die Einrichtung, die Karte und den Namen hat er sich selbst überlegt. „Ich hatte ein paar Namen im Kopf. Für uns ist die Mama immer besonders wichtig, deswegen ‚Mamma Mia‘ und das Logo mit Herz“, erzählt Adriano. Auf seine Speisekarte ist er besonders stolz. Hier finden sich sieben Herzen wieder, die die sieben Kontinente repräsentieren sollen. Eines im Logo und sechs am unteren Rand der Karte.

Speisekarte Mamma Mia

Die Speisekarte des Mamma Mia. Foto: Sophie von Urbanowicz

Für Klein und Groß, Jung und Alt

Im Mamma Mia gibt es ein breites Sortiment für Jedermanns Geschmack. Von Frühstück zum Mittagstisch und zum Abendessen, wechselndes Tagesangebot, kalte über warme Speisen, ein durstlöschendes Getränkeangebot und hausgemachtes Eis. Adriano ist gelernter Eiskonditor und hat selbst jahrelang im Service und an der Bar gearbeitet. „Wir haben ein gemischtes Publikum und wollen für Alle etwas anbieten“, so der Inhaber.
In der Karte finden sich neben den klassischen italienischen Angeboten auch deutsche Gerichte, Fisch und Fleisch, wie das Rahmschnitzel – Adrianos Lieblingsspeise. „Hervorragend schmecken auch alle Gerichte mit dem Namen ‚Mamma Mia'“, so der Hausherr. Da wären zum Beispiel die Pizza Mamma Mia, die Makkaroni Mamma Mia oder die Mamma Mia Eiskreationen. Für den kleinen Hunger werden Bruschette, Sandwiches und Salate angeboten, wer keine Lust auf Eis hat, bekommt Kuchen. Es gibt kaum etwas, was es nicht gibt.

Gerichte

Eine kleine Auswahl an ‚Mamma Mias‘ reichhaltigem Angebot. Foto: Mamma Mia

Besonderheiten

Wenn man einen sehr gehobenen Italiener suche, sollte man vielleicht lieber in die Innenstadt gehen, erzählt Adriano. Dafür koste sein teuerstes Gericht nur um die zehn Euro, er versucht, die Preise niedrig zu halten. „Lieber verdiene ich ein bisschen weniger und habe mehr Kundschaft“, so der Inhaber. Im Brücken-Center ist das Mamma Mia das einzige Restaurant mit Service. Einfach sei es nicht, das Personal koste Geld und das Geschäft ist groß. Das Mamma Mia hat insgesamt über 300 Plätze im Erdgeschoss, im Obergeschoss und auf der Terrasse.
Auf den Gartenbereich ist Adriano besonders stolz. Unter den Palmen fühle man sich wie im Urlaub.

Einrichtung und Gartenbereich

Einrichtung und Gartenbereich des Mamma Mia. Foto: Sophie von Urbanowicz

Das Mamma Mia pflegt viele verschiedene Kooperationen, verlost Kinogutscheine oder macht Aktionen zum Mutter- und Vatertag. Vom Kindergarten bis zu Fachhochschule ist Adriano aktiv und unterstützt. Auch für Familien-, Firmen-, Geburtstags- und Weihnachtsfeiern ist das Restaurant zu haben.

In Ansbach wollte Adriano bleiben und führt nun seit fast neun Jahren erfolgreich das ‚Mamma Mia‘: „Ich war fasziniert von den Ansbachern, sie sind nicht so stur, sondern sehr offen. Es gibt immer jemanden der Besser ist, aber wir versuchen stets, die Besten zu sein. Unsere Kunden sollen mit einem Lächeln das ‚Mamma Mia‘ betreten und mit einem Lächeln wieder gehen!“

Wie, wo, was?

  • Residenzstraße 2/6, Brücken-Center Haupteingang, 91522 Ansbach
  • Telefon: 0981 4822877
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 9:00 – 20:00 Uhr
  • www.mamma-mia-ansbach.de
  • Facebook: Mamma Mia – Eiscafé Cocktailbar Restaurant Pizzeria
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige