Ansbach Plus | 28. Mai 2017 AN + | 28.05.2017

Über den Dächern Ansbachs: Die schönsten Aussichtspunkte

avatar
  • Am 08. Mai 2017
Über den Dächern Ansbachs. Foto: Larissa Noack

Über den Dächern Ansbachs. Foto: Larissa Noack

Perspektivenwechsel

Man kann sagen, was man will, fest steht, dass Ansbach eine wunderschöne Kleinstadt ist, in die man sich einfach verlieben muss! Die mühsame Detailarbeit an den barocken Häuserfassaden, die beeindruckende Orangerie oder Residenz machen Ansbach einfach aus und sie gehört so auf jeden Fall zu den schönsten Städten Mittelfrankens.

Doch Tag für Tag durch die Stadt zu hetzen und Erledigungen zu machen, bringt uns oft dazu, die Dinge als selbstverständlich wahrzunehmen. Wer sich der Schönheit Ansbachs mal wieder voll und ganz hingeben möchte und das Städtchen einmal auf eine andere Art und Weise erleben will, sollte auf jeden Fall einen Abstecher zu den hier aufgezählten Orten machen.

Herrieder Tor

Das Herrieder Tor einfach so zu erklimmen und die Aussicht zu genießen, geht leider nicht. Allerdings hat man an einzelnen Tagen im Jahr die Möglichkeit, von hieraus einen Blick über Ansbach zu erhaschen. Die Promenade und die Innenstadt einmal von oben zu betrachten ist bestimmt ein wunderschöner Anblick und gibt auch eingesessenen Ansbachern die Chance, ihre Stadt einmal anders kennen zu lernen.

Das Herrieder Tor. Foto: Larissa Noack

Das Herrieder Tor. Foto: Larissa Noack

Fernsehturm

Von Bergen aus hat man bekanntlich die beste Sicht! Seitlich am Rand der Bandelstraße Richtung Fernsehturm gibt es hier sogar die Möglichkeit, kurz mit seinem Auto zu halten und den Blick über Ansbach zu genießen. Für Romantiker ist auch die angrenzende Wiese ein idealer Ort, bei Sonnenuntergängen ein wenig Zweisamkeit zu verbringen.

Symbolfoto: Pascal Höfig

Symbolfoto: Pascal Höfig

Gymnasium Carolinum

Die Schüler des Carolinum Gymnasiums haben im Vergleich zu den anderen Gymnasiasten einen entscheidenden Vorteil. Hier haben Architekten nämlich ganze Arbeit geleistet und dem alten Gebäude einen unglaublich hellen, gläsernen und neumodischen dritten Stock „aufgesetzt“. Besonders der große Musiksaal, der sich im Turm des Gymnasiums befindet, ist wirklich gelungen. Die Aussicht, von der sich der ein oder andere Schüler gern ablenken lässt, ist einfach atemberaubend und lässt einen rund um über (fast) alle Dächer Ansbachs blicken.

Gymnasium Carolinum. Foto: Franziska Roos

Johanniskirche

Die Johanniskirche am Marktplatz ist eine von vielen Sehenswürdigkeiten in Ansbach und muss unbedingt auf der Liste eines jeden Touristen stehen. Sowohl von außen, als auch von innen erstrahlt das altehrwürdige Gemäuer und gehört so sicher zu den schönsten Kirchen in Ansbach. Doch wer die Kirche von außen genug in Augenschein genommen hat, kann die Wendeltreppen hoch klettern und einen wunderschönen Blick über Ansbachs Innenstadt genießen!

Die Johanniskirche. Foto: Larissa Noack

Die Johanniskirche. Foto: Larissa Noack

Kriegerdenkmal am Bocksberg

Das Kriegerdenkmal ist ein wenig versteckt und ein wahrscheinlich eher unbekannter Ort, um Ansbach von oben zu begutachten. Dennoch eignet sich der Platz perfekt, um bei einem Spaziergang einmal vorbei zu schauen oder dort sogar zu picknicken. Der Ausblick ist wunderschön und auf jeden Fall ein kleiner Geheimtipp!

Geht’s noch schöner?

Du kennst noch mehr Orte, an denen die Aussicht über Ansbach einfach atemberaubend ist und auf jeden Fall einen Platz in dieser Auflistung verdient? Dann teil uns Deine Ideen mit und kommentiere unter den Beitrag.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige