Ansbach Plus | 29. Juni 2017 AN + | 29.06.2017

Anatomie zum Anfassen: Infotag zur Lunge

avatar
  • Am 19. April 2017

Anatomie zum Anfassen: die Lunge

„Vom ersten bis zum letzten Atemzug permanent im Einsatz: die Lunge“ lautet der Titel einer gemeinsamen Veranstaltung von ANregiomed, der Diakonie Neuendettelsau und der Hochschule Ansbach. Am 26. April, findet in der Hochschule ein Vortrag zur Entwicklung der Lungenheilkunde statt. Im Anschluss wird die Theorie anhand von echten Organen vom Schwein auch ganz praktisch erläutert.

Die beiden Referenten Dr. Viktor Haas (l.) und Dr. Thomas Fink. Foto: ANregiomed

Die menschliche Lunge füllt fast den ganzen Brustkorb aus und ist das Organ mit der größten Oberfläche. Neben der Haut ist sie – über die Atemluft – als einziges System des Körpers in ständigem Kontakt mit der Außenwelt. Sie ist dabei vielen Umwelteinflüssen ausgesetzt und erfüllt unter anderem eine wichtige Schutzfunktion als Filter gegen Schadstoffe in der Atemluft.

Wie schafft die Lunge das ein Leben lang und wie funktioniert dieses komplizierte System? Wie ist die Lunge aufgebaut? Welche Herausforderungen muss sie meistern und welche Krankheiten können die Lunge befallen? Der Pneumologe Dr. Thomas Fink, Chefarzt der Rangauklinik, beantwortet diese Fragen und gibt einen Überblick über die Entwicklung der Lungenheilkunde bis hin zu den heutigen modernen Behandlungsmethoden.

Atmende Lunge aus nächster Nähe bestaunen

Im Anschluss an den Vortrag zeigt der Thoraxchirurg Dr. Viktor Haas, Chefarzt der Thoraxchirurgie am Klinikum Ansbach, den Aufbau und die anatomiebezogenen Funktionen der Lunge mit ihren benachbarten Strukturen an echten Organen vom Schwein. Die Besucher können die Lunge aus nächster Nähe in Aktion erleben, anfassen, beatmen und selbst chirurgische Schnitte ausprobieren.

Studierende des Studiengangs Biomedizinische Technik kümmern sich um den technischen Support. So wird beispielsweise das Sezieren des Brustkorbs auf eine große Leinwand übertragen. Der Vortrag findet statt am 26. April um 18.30 Uhr im Gebäude 54 (Eingang Schreglestraße neben dem Hochschulparkplatz), Raum 54.0.1. Der Eintritt ist frei.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige