Ansbach Plus | 25. April 2017 AN + | 25.04.2017

Tam Tam: Ansbacher Kult

avatar
  • Am 18. April 2017
Uschi Spengler ist die Besitzerin der TamTams. Foto: Larissa Noack

Uschi Spengler ist die Besitzerin der Tam Tams. Foto: Larissa Noack

Im Herzen Ansbachs

Wer Ansbach kennt und schon lange genug hier wohnt, weiß, dass sich an einigen Ecken Orte verstecken, die jeder kennt, jeder liebt und die einfach Kult in unserer Stadt sind.  Eine dieser Orte ist DIE Kult-Kneipe mitten im Herzen Ansbachs und daran führt für keinen einen Weg vorbei: Das Tam Tam!

Von außen relativ unscheinbar, von innen genau das, was sich Ansbacher wünschen: eine Kneipe, in der sowohl Jung als auch Alt immer willkommen sind und man mit oder ohne Bier bei aktuellen Fußballspielen mitfiebern oder sich beim Billiard duellieren kann. Das Tam Tam gehört mit großer Wahrscheinlichkeit zu den ältesten und bekanntesten Lokalitäten Ansbachs. Doch warum lieben wir die Kneipe so sehr?

Im Sommer kann man hier auch draußen Fuball schauen. Foto: Larissa Noack

Im Sommer kann man hier auch draußen Fuball schauen. Foto: Larissa Noack

Old but gold

Wenn in unserem kleinen Städtchen eine neue Bar, ein neues Café oder ein Restaurant eröffnet, haben es diese Lokale zumindest am Anfang nicht immer leicht. Die Ansbacher Bürger sind gegenüber Neuem nicht selten skeptisch und tasten sich nur langsam an Unbekanntes heran. Oft weiß man nicht, was einen erwartet und ob Erwartungen letztendlich auch erfüllt werden. Da setzt man sich am Ende des Tages doch lieber wieder in seine Stammkneipe, oder?

Wer kennt es nicht?

Hört man sich in Ansbach ein wenig um, dauert es nicht lange, bis der Name „Tam“ fällt. Bei dieser Kneipe weiß man schließlich, dass man sich dort einfach wohl fühlt, sein Lieblingsbier auf einen wartet, man Fußballspiele mit Stadion-Feeling verfolgen kann und man die Gesichter einfach kennt. Kein Wunder, denn das Tam Tam ist stadtbekannt und aus Ansbachs Kneipenszene nicht wegzudenken!

Uschi Spengler ist die Besitzerin des Tam Tams. Sie ist eine waschechte Ansbacherin und arbeitete früher ca. 20 Jahre bei der Stadt. Da ihr damaliger Mann leider verstarb, übernahm sie 1991 die Kneipe, die übrigens schon 1973 ihre Türen öffnete, und führt sie bis heute. Uschi und ihr Team freuen sich immer wieder aufs Neue, Gäste aller Altersklassen zu empfangen und ihnen einen entspannten Abend zu bescheren. Hier steht schon mal ein Professor mit einem Müllfahrer und einem Studenten beisammen, hier sind alle gleich.

Einrichtung

Das Tam Tam ist genauso eingerichtet wie es die Ansbacher lieben. Unkompliziert und praktisch, aber doch mit einem gewissen Charme, den das Lokal definitiv ausstrahlt. Sowohl die vielen Stehtische, an denen man auch zu Mehreren Platz findet, oder der Billiardtisch und Kicker – da freut man sich doch gleich etwas mehr auf den Feierabend, oder?

Genau, wie es die Ansbacher lieben. Foto: Larissa Noack

Genau, wie es die Ansbacher lieben. Foto: Larissa Noack

Wer das Lokal einmal allein besucht, bleibt meistens nicht lange einsam. Am Tresen findet man weitere Sitzplätze und hier haben sich schon viele spontane Freundschaften geschlossen. Mit den vertäfelten Holzwänden, dem Dart und den Spielautomaten hat das Tam Tam einfach etwas Einzigartiges, das der Kneipe keiner so schnell nachmachen kann.

Hier fühlt sich Ansbach nämlich daheim! Da das Tam schon über 40 Jahre besteht, haben viele Ansbacher darin einen Teil ihrer Jugend verbracht, jedes Fußballspiel verfolgt und sich beim Kickern den Ball um die Ohren geschossen.

Lust auf 'ne Runde Kicker? Kein Problem im Tam. Foto: Larissa Noack

Lust auf ’ne Runde Kicker? Kein Problem im Tam. Foto: Larissa Noack

Getränkekarte

Verdurstet ist im Tam sicher noch keiner. Wenn man einen Blick auf die Getränkekarte wirft, fällt einem sofort das unglaublich große Angebot der Kneipe auf.

Wenn's mal was anderes als Bier sein darf! Foto: Larissa Noack

Wenn’s mal was anderes als Bier sein darf! Foto: Larissa Noack

Von Rotwein-Trinkern, über Cocktail-Fans bis hin zu Bier-Liebhabern wird hier wirklich jeder fündig. Das Tam Tam bietet eine riesige Auswahl an alkoholischen und auch nicht alkoholischen Getränken an, die man sicher nicht in jeder Kneipe Ansbachs vorfindet. Besonders das Bierangebot kennt so gut, wie keine Grenzen. Hefe, Pils oder Helles und das von den verschiedensten und besten Brauereien!

Bier, Bier, Bier! Foto: Larissa Noack

Bier, Bier, Bier! Foto: Larissa Noack

Josefi, Fasching & Heiligabend

Im Tam reiht sich Highlight an Highlight! Denjenigen, die bis jetzt noch nie Josefi, Faschingsdienstag oder Heiligabend (an dem Tag aber nur bis 18 Uhr) in der Kneipe gefeiert haben, ist definitiv ein Stück Ansbacher Kultur entgangen und muss unbedingt nachgeholt werden. An diesen Tagen trifft sich nämlich Jung und Alt in der Kneipe, um mit Freunden einen feuchtfröhlichen Abend (oder Tag?) zu verbringen und buchstäblich die „Sau rauszulassen“. Wer also immer mal über fehlende Stimmung in unserem Ansbach jammert, der sollteim nächsten Jahr mal an Josefi oder Faschingsdienstag reinschauen, denn mehr Stimmung geht kaum!

Billiard

Der gerade erst neu bezogene Billiardtisch ist ein weiteres Highlight der Kneipe! In Ansbach ist es oft gar nicht so leicht, eine Bar zu finden, die so geräumig ist, dass dort ein Billiardtisch Platz hat. Im Tam Tam hast Du die Möglichkeit für angemessene 5 € pro Stunde dein Können zu beweisen und Dich beim Billiard zu duellieren.

Sky Sports

Fußballfans aufgepasst: Da das Tam „Sky Sports“ hat, gibt es kein Spiel, das man nicht im diesem Lokal ansehen kann. Ob Bayern oder der Club, Barcelona oder Madrid – hier verpasst Du garantiert kein Fußballspiel der Championsleague und Bundesliga mehr. Dass gemeinsam Fußball schauen ungemein verbindet, erlebt hier jeder, der bei einem kühlen Bier und einzigartiger Stimmung mitfiebert.

Auch Billiardspielen kannst Du im Tam Tam! Foto: Larissa Noack

Auch Billiardspielen kannst Du im Tam Tam! Foto: Larissa Noack

Tam ist Kult

Es stimmt uns also sicher jeder zu, wenn wir sagen: „Das Tam ist einfach Kult in Ansbach!“ Die Stammkneipe der Ansbacher ist immer noch so, wie sie früher mal war. Es gab keinen Besitzerwechsel, nichts ist großartig neu oder verändert worden. Hier weiß man einfach schon vorher, dass man sich wohl fühlen wird!

Auch und vor allem im Sommer strömen die Leute nur so ins Tam, da man hier dank aufgestellten Fernsehern auch draußen die Spiele mitverfolgen kann. Kühles Bier, warme Sommerluft und Fußball – Ansbach, was willst Du mehr?

Wie, wo, was?

Festzelte Papert
Anzeige
Festzelte Papert
Anzeige
Festzelte Papert
Anzeige
Festzelte Papert
Anzeige