Ansbach Plus | 23. Juni 2017 AN + | 23.06.2017

Laser-Messung: Zahlreiche Kraftfahrer zu schnell

avatar
  • Am 04. April 2017

Zahlreiche Verstöße festgestellt

ANSBACH. Bei verschiedenen Geschwindigkeitsmessungen durch die Polizeiinspektion Ansbach mit der sogenannten Handlaserpistole wurden zahlreiche Verstöße festgestellt.

Fahrzeugkontrolle durch die Polizei - Foto: Polizei Bayern

Fahrzeugkontrolle durch die Polizei – Foto: Polizei Bayern

Auf den Landstraßen, außerhalb geschlossener Ortschaften, ereignen sich die meisten folgenschweren Verkehrsunfälle. Die gefahrene Geschwindigkeit spielt dabei eine entscheidende Rolle. Der durchschnittliche Kraftfahrer kommt bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h nach ca. 80 m zum Stehen.

Wird 120 km/h gefahren so würde man nach 80 m Anhalteweg noch mit einer Geschwindigkeit von ca. 75 km/h auf ein Hindernis prallen.

Sechs Kraftfahrer innerhalb zwei Stunden

So wurden auf der St 1066, auf Höhe des Ansbacher Ortsteiles Käferbach, in Fahrtrichtung Ansbach, innerhalb von zwei Stunden sechs Kraftfahrer zur Anzeige gebracht mit Geschwindigkeiten von 125 bis 168 km/h. Die Bußgelder liegen hier zwischen 70 und 440 Euro, 1 oder 2 Punkte im Fahreignungsregister und Fahrverbote von einem oder zwei Monate.

Beim schnellsten Fahrer wird von vorsätzlichem Handeln ausgegangen, damit wird ein Bußgeld von 880 Euro neben 2 Punkten und zwei Monaten Fahrverbot fällig.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige