Ansbach Plus | 23. Juni 2017 AN + | 23.06.2017

Klimatelegramm zum März 2017

avatar
  • Am 03. April 2017
Waldanemonen sind nach den Schneeglöckchen, Krokusblüten und Osterglocken die nächsten Frühlingsboten. Foto: Goede

Waldanemonen sind nach den Schneeglöckchen, Krokusblüten und Osterglocken die nächsten Frühlingsboten. Foto: Goede

Sonnig und mild

Der März 2017 bleibt vor allem wegen eines Wetterereignisses vorerst in Erinnerung: Mit 23,6°C am Freitag, 31. März, wurde für Ansbach ein neuer Temperaturrekord für diese Jahreszeit aufgestellt (siehe gesonderter Bericht). Stolze 28 Jahre wurde der alte Rekord aus 1989 nicht erreicht, der damals den alten Rekord aus 1903 (22,6°C am 27.) abgelöst hatte.

Insgesamt verlief der März 2017 sehr sonnig und mild – die Boden- wie Nachtfröste blieben deutlich unter der Vergleichsnorm (Klimamittel 1981 bis 2010). Am Ende war es der wärmste März seit 1994, noch wärmer als 2017 bzw. 1994 seit Aufzeichnungsbeginn im Jahr 1879 waren nur noch die Märzmonate 1989, 1981, 1974 und 1957.

Trotz viel blauem Himmel und Sonnenschein: der März 2017 endete dank dreier Tage mit kräftigen Regengüssen zwischen 10 und 20 Liter um stolze 30 % zu nass. Es war der niederschlagsreichste März seit 2001, also seit 16 Jahren. Schneeflocken wurden nicht beobachtet – das gab es das letzte Mal zu dieser Jahreszeit im März 2012.

Dieser Artikel  beruht auf einer Pressemitteilung der Wetterstation Ansbach.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige