Ansbach Plus | 29. Mai 2017 AN + | 29.05.2017

Mittelfränkische Luftbeobachter trainieren Waldbrandüberwachung

avatar
  • Am 31. März 2017

Flugplatz Gunzenhausen-Reutberg

Am Freitag, 7.04.2017, findet die alljährliche Standortausbildung der mittelfränkischen Luftbeobachter – in diesem Jahr auf dem Flugplatz Gunzenhausen-Reutberg, Am Reutberg, 91710 Gunzenhausen – statt. Die Luftbeobachter wollen damit ihre Einsatzqualifikation für die Waldbrandüberwachung auf hohem Niveau halten.

Mehrere Übungen

Schwerpunkt dieser Übung, an der alle Stützpunkte der Flugbereitschaft Mittelfranken mit ihren Flugzeugen beteiligt sein werden, soll insbesondere der funktechnische Teil der stützpunktbezogenen Ausbildung sein. Der Fachberater für Brand- und Katastrophenschutz der Regierung von Mittelfranken, Thomas Brüchert, wird einen Fachvortrag zur Einführung des Digitalfunks im Hinblick auf die Aus- und Fortbildung sowie die einsatztaktische Nutzung halten.

Im Vordergrund der praktischen Übung ab ca. 10:30 Uhr steht das Zusammenwirken von Luftbeobachtern mit den Integrierten Leitstellen (simuliert von der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen) und den am Boden stationierten Kräften über den zukünftig eingesetzten Digitalfunk.

Neben dem Erlernen des Umgangs mit den Digitalfunkgeräten dient die Fortbildung auch der Verbesserung verschiedener Fähigkeiten der Teilnehmer, wie dem Festlegen von Flugrouten und dem Auffinden vorgegebener Ziele und nicht zuletzt dem Sammeln von Einsatz-, Funk- und Flugerfahrung.

Katastrophenschutz

Die Regierung von Mittelfranken ordnet im Rahmen des vorbeugenden Katastrophenschutzes die Luftbeobachtungseinsätze bei erhöhter Waldbrandgefahr über die mittelfränkischen Wälder an. Mit der Durchführung der diesjährigen Standortausbildung wurde das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen beauftragt.

Verantwortlich für den Flugbetrieb und die fliegerischen Aufgaben sind von der Luftrettungsstaffel Bayern e.V. der Flugbereitschaftsleiter Mittelfranken Fritz Frenzel sowie der stellvertretende Stützpunktleiter Gunzenhausen Dr. Marc Metzmacher.

Voraussichtlicher Tagesablauf (wetterabhängig):

  • 09:00 Uhr: Begrüßung und anschließender Fachvortrag zum Digitalfunk
  • 10:30 Uhr: Praxisausbildung, Flugbetrieb mit Funk
  • 12:00 Uhr: Mittagessen
  • 13:00 Uhr: Praxisausbildung; Flugbetrieb Einsatzübung
  • 15:00 Uhr: Übungsende und anschließende Abschlussbesprechung

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Regierung von Mittelfranken.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige