Ansbach Plus | 26. Mai 2017 AN + | 26.05.2017

FH-Parkplatz oder „Full House“-Parkplatz ?

avatar
  • Am 27. März 2017
Jeden Morgen das Gleiche: Autoschlange vor dem FH-Parkplatz. Foto: Ralf Geppert

Jeden Morgen das Gleiche: Autoschlange vor dem FH-Parkplatz. Foto: Ralf Geppert

Neues Semester, altes Problem

Wer kennt es nicht? Stundenlang nach einem Parkplatz in der Nähe zu suchen, kann ganz schön nervenaufreibend sein. Stressig wird es aber vor allem dann, wenn man besseres zu tun hat, als Runde für Runde nach einem Parkplatz Ausschau zu halten. So geht es momentan wieder einigen Studenten in Ansbach, denn die Uni ruft zum neuen Semester!

In der Vorlesung Sinnvolles lernen kann man allerdings nur, wenn man dazu kommt, sie auch zu besuchen. Es kann nämlich auch der wahrscheinliche Fall eintreten, dass man die Hälfte der Vorlesungszeit damit verbringt, vor der Schranke des  kostenlosen Hochschul-Parkplatzes zu stehen und auf einen freien Parkplatz zu warten. Davon gibt es nämlich definitiv zu wenige!

Brückencenter Ansbach

Um sein Auto trotzdem irgendwo abstellen zu können und seine Zeit nicht sinnlos vor der Schranke stehend zu verschwenden, nutzen die Studenten umliegende Möglichkeiten. Die nächste Gelegenheit ist auch gar nicht weit, geht dafür aber ziemlich schnell ins Geld.

Das Parkhaus und auch die Tiefgarage des Brückencenters hat nämlich genügend Parkplätze zur Verfügung und gewährt dem ein oder anderen Studenten-Auto oft Obdach. Wie aber gerade schon erwähnt, sind die Parkplätze auf Dauer nicht ganz billig: für zwei Stunden zahlt man hier noch angemessene 50 Cent, wem’s in der FH aber gefällt oder (wie normalerweise) länger als zwei Stunden in der Uni verbringt, darf hier für fünf Stunden beispielsweise schon 3 Euro zahlen.

Zweite Parkmöglichkeit: Das Brückencenter - allerdings nicht ganz billig. Foto: Larissa Noack

Zweite Parkmöglichkeit: Das Brückencenter – allerdings nicht ganz billig. Foto: Larissa Noack

Umliegende Wohngebiete

Wer für seinen Parkplatz verständlicherweise nicht so viel blechen möchte, sucht sich in den umliegenden Wohngebieten einen Stellplatz. Dies ist aber nicht nur zeitintensiv, sondern verärgert zusätzlich auch die Anwohner, die aus diesem Grund selbst keinen Platz mehr für ihr Auto finden.

Nerven und Geld sparen

Zu teuer oder vielleicht einfach keine Nerven, sich nach einem Parkplatz umzuschauen? Kein Problem, eine weitere Möglichkeit gibt es nämlich noch! Allerdings muss man hier einen Fußweg auf sich nehmen, den man nicht unterschätzen sollte.

Der Parkplatz des Aquella-Schwimmbades bietet nämlich weitere kostenlose Plätze an, bei denen es relativ selten vorkommt, dass man einmal leer ausgeht. Vom Schwimmbad bis zur FH Ansbach ist es aber doch eine kurze Strecke zu Fuß und nichts für kleine Wander-Muffel.

58 % „Auto-Studenten“

An der Fachhochschule Ansbach werden für  die gut 3000 eingeschriebenen Studenten 300 Parkplätze zur Verfügung gestellt, was einem im ersten Moment relativ viel vorkommen mag, wenn man davon ausgeht, dass die meisten Studenten mit Bus oder Fahrrad zur Uni kommen.

Laut „ZEIT Campus“ ist dem aber gar nicht so! Nach deren Ranking reisen nämlich stolz 58,1 Prozent mit dem Auto an, öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad nutzen insgesamt nur knappe 23 Prozent.

Schlechte Busverbindungen

Wer Ansbach lange genug kennt, weiß vielleicht auch den Grund für die geringe Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. In Ansbach, aber auch besonders in die umliegenden Dörfer sind die Busverbindung alles andere, als gut. Wie soll ein Student, der von außerhalb kommt, seine Vorlesung am Abend besuchen, wenn der letzte Bus gegen 18.30 fährt? Dass viele deswegen die öffentlichen Verkehrsmittel meiden und lieber das Auto nutzen, kann man also vollkommen nachvollziehen.

Lösung in Sicht?

Rein hypothetisch müssten somit ungefähr 1800 Stellplätze für die Studenten bereitstehen, was die Anzahl der tatsächlich vorhandenen Parkplätzen erschreckend gering wirken lässt.
Natürlich ist es für die FH unmöglich, den Studis diesen Umfang an Parkmöglichkeiten bieten zu können. Trotzdem sollte sich die Stadt Ansbach zeitnah eine Lösung für dieses Problem überlegen, da die geringe Anzahl an Parkplätzen und die hohen Kosten dafür gar nicht mal so wenigen Studenten zu schaffen machen.

Die Fachhochschule in Ansbach. Foto: Larissa Noack

Die Fachhochschule in Ansbach. Foto: Larissa Noack

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige