Ansbach Plus | 27. Juli 2017 AN + | 27.07.2017

Vollmond, Sex und mystische Klänge: Die 3 schrägsten VHS-Kurse

avatar
  • Am 21. März 2017

Ausgefallene VHS-Kurse

Das Schulfranzösisch auffrischen oder italienisch kochen lernen, die Volkshochschule Ansbach bietet eine riesige Auswahl an Workshops und Vorträgen, einige Kurse sind aber einfach nur schräg. Wir haben uns in Ansbach auf die Suche nach den verrücktesten VHS-Kursen gemacht und sind fündig geworden!

Vollmond – Foto: Pascal Höfig

Klangreise am Vollmond

Schwingungen spüren und in Obertönen baden: Das verspricht der VHS-Kurs „Klangreise am Vollmond“. Die Klangverführung am Vollmond soll Stress mindern, Energie und Kraft bringen. Hierbei kommen Instrumente wie Klangschalen, Gong, Sansulta Oceandrum und Monochord zum Einsatz.

Vortrag für Eltern zur sexuellen Aufklärung der Kinder

Der VHS-Kurs „Wie sag ich’s meinen Kindern?“ richtet sich an alle Eltern, die vor der „scheinbar unlösbaren Aufgabe“ stehen, mit ihrem Sprössling über Sex, Verhütung und sexuell übertragbare Krankheiten zu sprechen. Neben Tipps zum Abbau dieser Hemmschwelle gibt es Informationen zur sexuellen Gesundheit von jungen Menschen.

Sanskrit lernen

Im Kurs „Sanskrit II“ können Sprachbegeisterte ihr Altindisch vertiefen. Auf dem Kursprogramm stehen das Schreiben und Lesen der Devanagari-Schrift. Daneben sollen auch die Inhalte der Texte sehr hilfreich sein, sie entstammen der Bhagavad Gita, dem philosophischem Kernstück des indischen Nationalepos Mahabharara.

 

Und, neugierig geworden? Alle VHS-Kurse findest Du hier.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige