Ansbach Plus | 25. April 2017 AN + | 25.04.2017

Davon hat Ansbach eindeutig genug

avatar
  • Am 21. März 2017
Die Ansbacher Innenstadt. Foto: Larissa Noack

Die Ansbacher Innenstadt. Foto: Larissa Noack

Zu viel ist zu viel

Ansbach ist ein wunderschönes Städtchen, das trotz seiner übersichtlichen Größe den meisten Einwohnern das bieten kann, was sie sich wünschen. In einigen Fällen ist die Auswahl sogar so groß, dass man sich die berechtigte Frage stellt, wozu dieses übermäßige Angebot gut sein soll. Wir haben Euch gefragt und hier sind sie: die Top 5 Geschäfte, von denen Ansbach eindeutig genug hat!

Schnipp, schnapp …

… Haare ab! Keine Lust mehr auf Deine Haarfarbe, Haarlänge oder vielleicht einfach mal was ganz Neues? Bei einer haarigen Veränderung hat man in Ansbach wortwörtlich die Qual der Wahl, wenn es darum geht, welchem Hairstylisten man sein Vertrauen schenkt. Diese Aufgabe nimmt Dir nämlich sehr gern einer der gut 30 Friseure in Ansbach ab. Ja genau, richtig gelesen! In Ansbach stehen Dir mindestens 30 verschiedene Teams mit Kamm und Schere zur Seite, um aus Deiner Haarpracht das Beste herauszuholen. Doch bei gut 41.000 Einwohnern erscheint es einem doch vielleicht etwas viel, denn mal ehrlich: Es gibt wichtigeres, als Haare, oder?

Symbolbild Friseur. Foto: Pixybay

Symbolbild Friseur. Foto: Pixybay

Brillenschlange

Wer heutzutage keine Kontaktlinsen oder Brille braucht, um seine Umwelt immer genau im Blick zu haben, kann sich glücklich schätzen. Mehr als die Hälfte der Einwohner in Deutschland kommen nicht um dieses Thema herum und fühlen sich, wie ein Maulwurf, wenn sie ihre Brille nicht tragen. Doch nicht verzagen, Optiker fragen! Wer bei Brille & Co. Beratung braucht, muss in Ansbach nicht lange auf die Suche gehen. Insgesamt 11 Brillengeschäfte und Optiker stehen einem hier zur Verfügung und helfen Dir, das richtige Brillengestell auszusuchen oder Dich bei jeglichen Problemen rund ums Auge zu beraten.

Symbolbild Brillen. Foto: Pascal Höfig

Symbolbild Brillen. Foto: Pascal Höfig

„Bei Risiken und Nebenwirkungen …

… fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.“ Wenn man beim Arzt mal wieder keinen Termin bekommt, man sich den Hintern im Wartezimmer stundenlang absitzt und eigentlich nur einen kleinen Rat eines Fachmanns benötigt, ist man oft genauso gut in der Apotheke aufgehoben. Auch hier war man großzügig und lässt den Ansbachern die Wahl, ihre persönliche Lieblingsapotheke aus insgesamt 12 auszuwählen. Doch auch, wenn die prognostizierte Altersverteilung sich dahin gehend entwickelt, dass die Anzahl der Jüngeren immer geringer wird und der Anteil der Älteren mehr und mehr zunimmt, erscheinen uns 12 Apotheken bei unserer Stadtgröße doch etwas viel.

Symbolbild Apotheke. Foto: Pascal Höfig

Symbolbild Apotheke. Foto: Pascal Höfig

Call me maybe

iPhone, Samsung oder HTC: Wenn es um Smartphones geht, kommt es einem so vor, als könnte es den Käufern gar nicht teuer genug sein. Ist das Handy dann erst einmal gekauft und bereit zum Einsatz kommt die nächste Frage auf: „Wo finde ich den günstigsten Handyvertrag? Bei wem habe ich das beste Netz? Das geht doch bestimmt noch ein paar Euro billiger!“
Aber auch hier ist man in Ansbach nicht im Stich gelassen und es bieten sich gefühlt an jeder Ecke haufenweise Möglichkeiten, uns zu Handyverträgen, Internetanschlüssen oder TV-Anschlüssen zu informieren.

Symbolbild Telefon. Foto: Pascal Höfig

Symbolbild Telefon. Foto: Pascal Höfig

Vegas, Baby!

Na gut, Ansbach mit Las Vegas zu vergleichen ist definitiv übertrieben. In Vegas geht jeden Abend die Post ab, Discos reihen sich entlang der Straßen und es gibt wahrscheinlich keinen besseren Ort, den Alltag hinter sich zu lassen und Spaß zu haben. Dass man in Ansbach so richtig feiern und sprichwörtlich „die Sau rauslassen“ kann, kann man nicht unbedingt behaupten. In einem Punkt sind sich diese Städte aber gar nicht so unähnlich: Sowohl in Ansbach, als auch in Las Vegas gibt es unendlich viele Möglichkeiten, Casinos und Spielhallen zu besuchen und dort sein Geld zu lassen.

Auch wenn einem mindestens 10 Spielotheken in Ansbach nicht besonders viel vorkommen mag, muss man daran erinnern, dass ein Besuch nur wenig Positives mit sich bringt und es wohl eine der schlechtesten Ideen ist, sein Geld los zu werden.

Symbolbild Casino. Foto: Pascal Höfig

Symbolbild Casino. Foto: Pascal Höfig

Was bleibt übrig?

Übrig bleibt eine recht leblose, leere Innenstadt, die außer einer großen Menge der aufgeführten Geschäfte und Läden nicht mehr all zu viel zu bieten hat. Auch wenn das Brückencenter weiterhilft und eine Auswahl an Kleidungsgeschäften, Drogerie- und Supermärkten zur Verfügung stellt, wünschen sich einige Ansbacher wieder mehr Leben im Inneren der Stadt.

Eine Idee, um etwas Frische in die Altstadt zu bringen, wäre ein modernes Schuh- oder Kleidungsgeschäft für Jugendliche und junge Erwachsene, denn in Ansbach wird man selten fündig, wenn es um hippe und moderne Kleidung geht.

Was hältst Du von einem "Snipes" in Ansbach? Foto: Larissa Noack

Was hältst Du von einem „Snipes“ in Ansbach? Foto: Larissa Noack

Viele wünschen sich auch wieder eine Drogerie- oder Supermarkt in die Innenstadt. Da das Brückencenter von der Altstadt aus zu Fuß doch recht weit entfernt ist, und man bis jetzt weder entlang der Promenade, noch in der Innenstadt die Möglichkeit hat, ein paar Lebensmittel zu besorgen, wäre ein Supermarkt auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige