Ansbach Plus | 26. Juni 2017 AN + | 26.06.2017

Piccolo Mondo: Mehr, als nur ein Stück Italien

avatar
  • Am 16. März 2017
Aldo Bosco ist der Besitzer des Piccolo Mondo. Foto: Piccolo Mondo

Aldo Bosco ist der Besitzer des Piccolo Mondo. Foto: Piccolo Mondo

Italienischer Charme

Als wir das Piccolo Mondo am frühen Abend betraten, fühlten wir uns – und man kann es wirklich nicht besser beschreiben – wie in einem kleinen süßen Restaurant mitten in „Bella Italia“. Das Feuer im Holzofen, der sofort unsere Blicke auf sich zog, prasselte und man konnte den italienischen Charme mit allen Sinnen spüren.

Schick und gemütlich zugleich. Foto: Isabella Noack

Schick und gemütlich zugleich. Foto: Isabella Noack

Der Besitzer empfing uns mit einem breiten Lächeln und bot uns einen Platz im hinteren Raum an, der elegant und einladend zugleich gestaltet ist. Aldo Bosco und seine Frau Giovanna Mingrone stammen ursprünglich aus – drei Mal darfst Du raten – Italien, um genau zu sein aus Rossano im Süden Kalabriens. Vor über 20 Jahren verschlug es das Ehepaar nach Ansbach, weil viele Freunde des Paares hier bereits wohnten. Seit 2010 betreibt Aldo nun das Piccolo Mondo.

Auf unsere Frage, was er an den Ansbachern besonders mag, erklärte der Italiener, dass er vor allem das Unaufgeregte, Entspannte und Gemütliche an den Bürgern schätzt. „Sie nehmen sich nicht so wichtig, das gefällt mir!“

Pizza, Pasta oder Fisch - ganz egal. Foto: Isabella Noack

Pizza, Pasta oder Fisch – ganz egal. Foto: Isabella Noack

Pizza Love

Wer nach viel zu dick belegten Pizzen mit Champignons aus der Dose sucht (wie man es von vielen Lieferservices kennt), ist hier definitiv an der falschen Adresse. Das Piccolo Mondo legt großen Wert auf frische Zutaten. Und dazu zählt nicht nur der Belag – auch der Teig wird jeden Tag frisch zubereitet. Schon am Abend vorher bereitet das Personal den Teig vor, damit er über die Nacht im Holzofen bei geringer Hitze gehen kann und ihm Zeit gelassen wird.

Holzofen

Das Piccolo Mondo ist eines der zwei Restaurants in Ansbach, die mit einem echten Holzofen prahlen können. Auf 300-500 Grad erhitzt sorgt er für die besonders knusprig dünne Kruste und gibt so der Pizza das, was man eigentlich nur in Italien serviert bekommt.

Pizza wird im Piccolo Mondo im Holzofen gebacken. Foto: Isabella Noack

Pizza wird im Piccolo Mondo im Holzofen gebacken. Foto: Isabella Noack

Pasta Love

Bei Pasta-Fans macht das Herz spätestens beim Anblick des Nudelangebots einen kleinen Hüpfer. Von Rigatoni mit Parmaschinken in Gorgonzolasauce bis hin zu Spaghetti mit frischen Meeresfrüchten und Garnelen zaubert die Speisekarte sicherlich jedem Nudel-Freund ein Lächeln ins Gesicht.

Ist das schon alles?

Noch lange nicht! Das Piccolo Mondo kann nämlich so viel mehr, als nur Pizza und Pasta. Die ein oder anderen kennen und besuchen das Restaurant vor allem aus einem weiteren Grund – Fisch!

Du hast die Wahl, Fisch!

Das Angebot wechselt regelmäßig zwischen verschiedenen Fischarten, wie Schwertfisch, Seeteufel oder beispielsweise Dorade. Da der Fisch jedoch immer frisch ist und sich nicht lange hält, stellt es eine besondere Herausforderung dar, den Ansbachern dieses Angebot ermöglichen zu können. Doch wie sich herausstellte, schätzen die Gäste des Piccolo Mondo die Fischgerichte sehr und wählten das Restaurant sogar zu einem der Top 5 Lokale, in denen man besonders guten Fisch in Ansbach bekommt.

Ein kleiner Einblick in die Speisekarte. Foto: Isabella Noack

Ein kleiner Einblick in die Speisekarte. Foto: Isabella Noack

Frischfleisch

Immer noch nicht glücklich? Auch hier ist die Speisekarte noch lange nicht am Ende angekommen. Das Piccolo Mondo bietet neben Pizza, Pasta und verschiedenem Fisch nämlich auch leckere Fleischgerichte aller Art an, sowie natürlich Salate und Antipasti.

Terrasse

Besonders im Frühling und Sommer lohnt es sich, dem Restaurant einen Besuch abzustatten, denn das Piccolo Mondo bietet nicht nur im Inneren Sitzgelegenheiten. Die kleine Terrasse, die auf den wunderschön blühenden Stadtgraben hinaus geht, gibt dem italienischen Flair den letzten Schliff.

Frühstückskino, Party & Co.

Auch für größere Gruppen ist das Piccolo Mondo bestens gerüstet. Egal ob Hochzeit, Geburtstag oder Taufe – hierfür stellt das Restaurant einen extra Raum zur Verfügung, in dem gut 50 Personen Platz finden. Ist es dann immer noch zu eng, kann man seine Feier auch gerne in das Theater Ansbach verlegen, in dem das Ristorante Piccolo Mondo einmal im Monat an einem Sonntag in Zusammenarbeit mit dem Schauspielhaus das „Frühstückskino“ anbietet.
Beim Frühstückskino wird man zuerst mit einer großen Auswahl an frischen Brötchen, verschiedenem Belag und eben allem, was zu einem guten Frühstück dazu gehört, versorgt, bevor man es sich dann in den gemütlichen Sesseln des Kinos gemütlich machen kann.

Kinovergnügen mit ausgiebigem Frühstück. Foto: Piccolo Mondo

Kinovergnügen mit ausgiebigem Frühstück. Foto: Piccolo Mondo

Die Mischung macht’s

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Piccolo Mondo viel mehr, als nur ein Restaurant ist. Mit einer Mischung aus gutem Rot- oder Weißwein, knuspriger Pizza und frischem Fisch und nicht zu vergessen dem unschlagbar einzigartigen Ambiente, entführt das Lokal seine Gäste für einige Stunden nach Italien, wo sie den stressigen Alltag und ihre Probleme hinter sich lassen und die schönen Seiten des Lebens genießen können.

Das Piccolo Mondo in der Büttenstraße. Foto: Isabella Noack

Das Piccolo Mondo in der Büttenstraße. Foto: Isabella Noack

Wie, wo, was?

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige