Ansbach Plus | 25. April 2017 AN + | 25.04.2017

Staatstheater Nürnberg: Wiederaufnahme „Die Walküre“

avatar
  • Am 13. März 2017
Zuschauerraum des Nürnberger Opernhauses. - Foto: Staatstheater Nürnberg

Zuschauerraum des Nürnberger Opernhauses. – Foto: Staatstheater Nürnberg

Zweite Wiederaufnahme

Der Wiederaufnahme „Das Rheingold“ Anfang März folgt nun „Die Walküre“ am Sonntag, 19. März 2017, (17 Uhr) aus Richard Wagners „Ring“-Tetralogie, in der Inszenierung von Georg Schmiedleitner, unter der Musikalischen Leitung von GMD Marcus Bosch.

Neubesetzungen

Auch in der „Walküre“ gibt es einige Neubesetzungen und Rollendebüts: So singt Tilmann Unger zum ersten Mal die Siegmund-Partie in einer szenischen Umsetzung, für Katrin Adel ist es der erste Auftritt als Sieglinde.

Ihren Ehemann Hunding gibt Jens Waldig. Neue im Heer der Walküren sind auch Margarita Vilsone (Ortlinde), Judith Schmid (Siegrune), Irina Maltseva (Roßweiße) und Ksenia Leonidova (Schwertleite). Wie in der Premieren-Serie singt Antonio Yang erneut Wotan, seine Lieblingstochter Brünnhilde verkörpert wieder Rachael Tovey, seine Gattin Fricka ist Roswitha Christina Müller.

Die Walkürenschar komplettieren Michaela Maria Mayer (Helmwige), Leah Gordon (Gerhilde) und Joanna Limanska-Pajak (Grimgerde). Zur Wiederaufnahme spielt die Staatsphilharmonie Nürnberg unter der Leitung von Marcus Bosch.

Wie, wo, was?

Karten für die Vorstellungen von „Die Walküre“ am 19. und 26. März sowie am 25. Mai (Zyklus 1) und 11. Juni 2017 (Zyklus 2) sind über die Tickethotline Tel. 0180/5231600 oder die Homepage des Staatstheaters erhältlich: www.staatstheater.nuernberg.de

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Staatstheaters Nürnberg.

Jahresfest Neuendettelsau
Anzeige
Jahresfest Neuendettelsau
Anzeige
Jahresfest Neuendettelsau
Anzeige
Jahresfest Neuendettelsau
Anzeige