Ansbach Plus | 26. Mai 2017 AN + | 26.05.2017

Reiß die Hütte ab!

avatar
Die Tennishallen sind schon langer heruntergekommen - Foto: Isabella Noack

Die Tennishallen sind schon lange heruntergekommen. Foto: Isabella Noack

Tennishallen ohne Tennis

Jeder kennt sie als Tennishallen. Und auch wenn sie früher einmal wirklich zum Tennisspielen, Squashen oder Badminton genutzt wurden, ist heute – abgesehen vom Namen – nicht mehr viel davon übrig. Die Hallen, die an der Schalkhäuser Straße und somit auch relativ zentral gelegen sind, stehen seit vielen Jahren heruntergekommen und leer. Da der Bereich aber grundsätzlich Potential besitzt und man den Platz sicher sinnvoller nutzen kann, machen nun Einzelne auf sich aufmerksam, die die Hallen erneuern und in Anspruch nehmen wollen.
Das sind schlussendlich auch die Gründe, warum man sich dazu entschlossen hat, die Hallen Mitte Juli 2017 abreißen zu lassen. Dies bringt aber nicht nur einen hohen Aufwand, sondern auch enorme Kosten mit sich. Die Stadt Ansbach bestätigt, dass es hierbei einen Betrag in Höhe von 800.000 Euro handelt.

Wohnhäuser oder Schießanlage?

Um den Bereich letzten Endes auch sinnvoll zu nutzen, gibt es mehrere Vorschläge. Zum einen ist im Gespräch, das Gelände für den Bau von weiteren Wohnhäusern zu nutzen. Weiterhin heißt es, dass sich Ansbacher Schützenvereine interessieren würden in Zusammenarbeit mit der TSV Fichte Ansbach den Platz gemeinsam zu nutzen. Von der Stadt Ansbach ist hierzu jedoch nichts offiziell bestätigt. Außerdem muss bedacht werden, dass das Gebiet der Tennishallen als Hochwassergebiet gilt und so nicht unbedingt jede Idee in Frage kommt.

Was wird hier bald entstehen? - Foto: Isabella Noack

Was wird hier bald entstehen? Foto: Isabella Noack

TSV Fichte Ansbach

Der einzige Interessent, der sich direkt an die Stadt Ansbach gewendet hat, ist der Sportverein TSV Fichte Ansbach. Sie möchten das Gelände gerne für sich nutzen, um den Trainingsbereich für ihre angebotenen Sportarten zu erweitern. Doch wenn es um den Ausbau des genannten Vereins geht, ist die Meinung der Ansbacher gespalten.

Andere Vereine und auch Bürger sind nämlich der Meinung, dass die Vergrößerung der Fichte Ansbach nur dazu führe, dass die kleineren Vereine in und auch um Ansbach immer mehr an Sportlern verlieren und es sich zukünftig so auswirken wird, dass sich die umliegenden Vereine aufgrund der geringen Mitglieder nicht mehr halten können.

Thema Flüchtlinge

Auch wenn die meisten Ansbacher wahrscheinlich froh darüber sind, dass die Tennishallen einen neuen Anstrich bekommen und man das Gelände wieder erneuern möchte, gibt es doch ein mögliches Problem.
Bei den Tennishallen sind nämlich aktuell Container aufgestellt, die geflüchteten Menschen darin Obdach gewähren. Und auch wenn es sicher noch eine Weile dauern wird, bis ein endgültiger Plan in die Tat umgesetzt wird, muss der Platz, den die Container momentan beanspruchen, berücksichtigt werden.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige