Ansbach Plus | 23. Juni 2017 AN + | 23.06.2017

A7: Autofahrer bei Verkehrsunfall getötet

avatar
  • Am 07. März 2017

Bei Verkehrsunfall getötet

ANSBACH. In den frühen Morgenstunden ereignete sich auf der BAB 7 zwischen der Anschlussstelle Wörnitz und dem Autobahnkreuz Crailsheim ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde.

Symbolfoto: Pascal Höfig

Symbolfoto: Pascal Höfig

Gegen 00:45 Uhr fuhr ein 32-Jähriger auf der A 7 in Fahrtrichtung Ulm. Aus noch unbekannter Ursache prallte er mit seinem Audi auf einen vor ihm fahrenden Jeep Cherokee.

Beide Fahrzeuge wurden in die Leitplanken geschleudert. Bei dem Aufprall wurde der 66-jährige Fahrer des Jeep so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Der 32-Jährige wurde mit leichteren Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Gutachter hinzugezogen

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ansbach wurde zur Klärung der Unfallursache ein Gutachter hinzugezogen.

Die Freiwilligen Feuerwehren Wörnitz und Schillingsfürst sowie die Autobahnmeisterei Neusitz sicherten die Unfallstelle ab. Die Fahrbahnen in Richtung Ulm waren bis in die Morgenstunden gesperrt, da im Stau einige Lkw wegen technischer Mängel liegengeblieben waren. Gegen 06:00 Uhr konnte die linke Spur für den Verkehr freigegeben werden.

Quelle: PP Mittelfranken.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige