Ansbach Plus | 22. Juli 2017 AN + | 22.07.2017

Nürnberger Symphoniker spielen Brahms und Schumann

avatar

Ein Wiedersehen und -hören mit Jac van Steen

Neben der tragisch-großen Vierten von Brahms bringt der frühere Chefdirigent aus seiner niederländischen Heimat eine leuchtende Konzertouvertüre und die brillante Solistin Quirine Viersen mit, die das schönste Cellokonzert der deutschen Romantik spielt. Frühlingsgefühle mit den Nürnberger Symphonikern!

Bringt aus seiner niederländischen Heimat eine leuchtende Konzertouvertüre mit: Jac van Steen. - Foto: Nürnberger Symphoniker

Bringt aus seiner niederländischen Heimat eine leuchtende Konzertouvertüre mit: Jac van Steen. – Foto: Nürnberger Symphoniker

Sonntag, 12. Februar 2017, Meistersingerhalle, 16.30 Uhr

EIN HAUCH VON FRÜHLING
14. SYMPHONISCHES KONZERT
Werke von Johan Wagenaar, Robert Schumann und Johannes Brahms
Solistin: Quirine Viersen, Violoncello
Dirigent: Jac van Steen

Programm im Detail

Johan Wagenaar: Frühlingsgewalt, Konzertouvertüre op. 11
Robert Schumann: Violoncellokonzert a-Moll op. 129
Johannes Brahms: Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Spielt das schönste Cellokonzert der deutschen Romantik: Solistin Quirine Viersen. - Foto: Nürnberger Symphoniker

Spielt das schönste Cellokonzert der deutschen Romantik: Solistin Quirine Viersen. – Foto: Nürnberger Symphoniker

Karten zu € 34,- | 31,- | 28,- | 22,- (Schüler | Studenten | Nbg-Pass 50 %)
Karten-Tel. 0911- 4740154 Mo-Fr. 9.00-16.00 Uhr oder ticket@nuernbergersymphoniker.de sowie an allen bekannten VVK-Stellen

Diese Mitteilung beruht auf einer Pressemitteilung der Nürnberger Symphoniker.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige