Ansbach Plus | 29. Juni 2017 AN + | 29.06.2017

Studium abgeschlossen? Mit der „WÜma“ in die Medienbranche einsteigen

avatar

Traineeprogramm als Einstieg in die Medienbranche

Unbezahlte Praktika, schlecht bezahlter Berufseinstieg, Zustände wie in den dunkelsten Zeiten der Sklaverei – was musste die Medienbranche nicht schon an Vorurteilen über sich ergehen lassen. Oft wird der Einstieg in das Berufsfeld „Medien“ als beschwerlich, umständlich und langwierig beschrieben – dass das nicht immer der Fall sein muss, beweisen seit einigen Jahren drei der größten Medienunternehmen Würzburgs. Gemeinsam ebnen die Krick Unternehmensfamilie, die Mediengruppe Main-Post und Vogel Business Media jungen Menschen von Schülern bis hin zu Uni-Absolventen den Weg in die Welt der Medien.

Mit dem Traineeprogramm der Würzburger Medienakademie gelingt der Einstieg in die Medienbranche. – Foto: Daniela Hütter

Mit dem Traineeprogramm der Würzburger Medienakademie gelingt der Einstieg in die Medienbranche. – Foto: Daniela Hütter

Das Traineeprogramm der WÜma bietet den optimalen Einstieg in den Beruf
 – und das natürlich nicht nur für junge Würzburgerinnen und Würzburger, sondern auch für Absolventen aus ganz Bayern und sogar Deutschland. „Von der Ausbildung in drei Unternehmen profitieren alle: Die Trainees beispielsweise arbeiten innerhalb von zwei Jahren in drei verschiedenen Unternehmen. Sich dort einzubringen und von den Kollegen vor Ort zu lernen fördert die Entwicklung jedes einzelnen, aber auch der Unternehmen“ erzählt uns Alexandra Köth, Leiterin der WÜma (Würzburger Medienakademie).

Die WÜma ist der Ansprechpartner in der Region, wenn es um den Berufseinstieg in der Medienbranche geht. Egal ob du deinen Schulabschluss in der Tasche hast oder gerade dein Studium beendest – hier bist du genau richtig. Absolventen aller Fachrichtungen finden vor allem im Traineeprogramm ihren Platz.

Berufseinstieg gecoacht, bezahlt und mit Perspektive

„Einsteiger werden in unserem Traineeprogramm zwei Jahre lang in jeglicher Hinsicht gecoacht. In Seminaren lernen sie parallel zum Einsatz im Unternehmen zum Beispiel die aktuellsten Methoden im Projektmanagement oder Produktentwicklung. Damit sind sie gewappnet für ihre Zeit als Fach- und Führungskräfte. Und leer geht dabei keiner aus. Unsere Trainees werden bezahlt, wie das für Berufseinsteiger üblich ist“, berichtet Alexandra Köth, Leiterin der Würzburger Medienakademie (WÜma).


Nicht der Abschluss, sondern Interesse und die eigenen Stärken zählen

Das Traineeprogramm der Würzburger Medienakademie gliedert sich in vier Module, die Absolventen in den drei Unternehmen verbringen. Der genaue Einsatzort, also die jeweilige Abteilung hängt stark vom Studien- und Erfahrungshintergrund der Trainees ab.

„Absolventen mit eher technischem Background können beispielsweise Erfahrung in der Entwicklung digitaler Produkte sammeln. Andere Trainees sind eher in Bereichen wie Marketing, Vertrieb, HR oder Projektmanagement gefordert“ erzählt Alexandra Köth aus dem Alltag der Trainees.

Parallel lernen die Trainees der WÜma in zahlreichen Seminaren vom Vertrieb, über Marketing bis hin zu Produkt- und Projektmanagement das gesamte Handwerkszeug, um in eine erfolgreiche Karriere zu starten.

Jetzt bewerben und ab Oktober in die Medienwelt eintauchen!

Von der Produktentwicklung, über Projektmanagement bis hin zum Vertrieb ist also alles denkbar. Was zählt ist, wo man sich selbst sieht und welches Entwicklungspotential man mitbringt.

Jetzt bewerben!

Die Bewerbungsphase für das Traineeprogramm, das in der Region seinesgleichen sucht, endet am 04. März 2017. Bis dahin haben Bewerber die Möglichkeit, drei der regional renommiertesten Medienunternehmen von sich zu überzeugen und in den Traumberuf Medien zu starten!

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner der Würzburger Medienakademie. 

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige