Ansbach Plus | 20. August 2017 AN + | 20.08.2017

4 Fehler, die nur zugezogene Ansbacher machen

avatar

Das passiert nur Zugezogenen

Neu in Ansbach? Dann kann es schon mal passieren, dass einem der ein oder andere typische “Fehler” unterläuft. Schließlich muss man Ansbach erst einmal richtig kennenlernen, um zu verstehen, dass hier Regeln gelten, die zwar nirgends festgeschrieben sind, die man aber trotzdem befolgt. Alle “echten” Ansbacher wissen sicherlich, wovon wir reden beziehungsweise schreiben.

Die Figur des Kaspar Hauser in der Platenstraße – Foto: Privat

1. Um 21 Uhr einkaufen gehen

Nach 20 Uhr einkaufen gehen? Eine ganz schlechte Idee! Um 20 Uhr machen die Supermärkte und Discounter und eigentlich auch alle anderen Läden nämlich dicht. Sicherlich eine Umstellung für einige neue Ansbacher. Aber man gewöhnt sich daran.

2. Wo finde ich die nächste U-Bahn Haltestelle?

Äh was? U-Bahn? Gibt es hier nicht. Willkommen in Ansbach! In unserer Innenstadt kann man das Meiste erlaufen oder man nimmt einfach den Bus.

3. Die Kammer

Als Nicht-Ansbacher versteht man zunächst nur Bahnhof, wenn die Einheimischen von der Kammer reden. Welche Kammer? Mitten in der Stadt? Gemeint sind natürlich die Ansbacher Kammerspiele, einer der beliebtesten Veranstaltungsorte in Ansbach!

4. Kaspar Hauser

Als Ansbacher muss man natürlich die Geschichte des Findlings Kaspar Hauser kennen. Als zugezogener am Besten gleich über die Geschichte informieren und „Kaspar“ bloß nicht mit „e“ schreiben!

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige