Ansbach Plus | 24. August 2017 AN + | 24.08.2017

VIVA VOCE auf Weihnachtstour im Nightliner

avatar

Keine Zeit zum Schlafen: VIVA VOCE auf Weihnachtstour 

Die Weihnachtstour von VIVA VOCE, der erfolgreichen a cappella Band aus Ansbach, ist in diesem Jahr so umfangreich wie noch nie zuvor. 17 Termine in 18 Tagen und enorme Fahrstrecken teilweise quer durch Deutschland lassen den fünf Sängern keine Zeit für eine geregelte Nachtruhe im Hotel. Der Großteil der Weihnachtstournee wird somit zum ersten Mal in einem „rollenden Künstlerhotel“, einem Nightliner mit acht Betten und eigenem Fahrer zurückgelegt. 

Kurzer Zwischenstopp in der Heimat: VIVA VOCE bewältigt 2016 die umfangreichste Weihnachtstournee ihrer fast 20-jährigen Bandgeschichte im Nightliner – Foto: VIVA VOCE

Schwerpunkt der Konzertreise sind neun Symphonie-Konzerte „Symphonic Christmas“ mit VIVA VOCE und drei verschiedenen deutschen Orchestern. Das bedeutet neben höherem technischem und personellem Aufwand auch zusätzliche Probentage in Hagen, Braunschweig, Nürnberg, Wolfsburg, Dinkelsbühl und Iserlohn.

Erstes Konzert binnen weniger Stunden ausverkauft

Ansbachs Kunst- und Kulturmäzen Friedrich Hilterhaus unterstützt die Ansbacher Kulturbotschafter mit einer großzügigen Spende, so dass die zahlreichen Mehrkosten dieser auftrittsstärksten Zeit im Jahreslauf von VIVA VOCE nicht komplett auf die Eintrittspreise umgelegt werden müssen. 

Thomas Schimm, Manager von VIVA VOCE: „Wir sind Friedrich Hilterhaus sehr dankbar für seine Hilfe. Ohne seine Unterstützung hätte die Tournee in dieser Form sicher nicht stattfinden können. Und das hätte vor allem unser Publikum bedauert, denn die Resonanz vor allem auf die Symphonie-Konzerte ist enorm. Das erste Ansbacher Konzert war binnen weniger Stunden restlos ausverkauft!“

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige