Ansbach Plus | 24. August 2017 AN + | 24.08.2017

FEU: Spindaufbrüche im Hallenbad geklärt – Polizei ermittelte Tatverdächtigen

avatar

Spindaufbrüche im Hallenbad geklärt – Polizei ermittelte Tatverdächtigen

Feuchtwangen – Sehr rasch stießen die Ermittler der Polizeiinspektion Feuchtwangen auf einen Tatverdächtigen, der für die zu Wochenbeginn gemeldeten Aufbrüche der Umkleideschränke im Hallenbad am Feuchtwanger Schulzentrum vom Samstag verantwortlich sein dürfte.

Wie zwischenzeitlich feststeht, wurden insgesamt zehn Schränke trotz Sicherung geöffnet. Drei Besucher haben sich bei der Polizei gemeldet, da ihnen Wertsachen im Wert von knapp 200 Euro entwendet wurden, weitere Geschädigte sind bislang noch nicht bekannt.

Die Auswertungen der bei der Polizei intern vorliegenden Erkenntnisse ähnlicher Straftaten führten dann rasch zu einem in Schwaben geborenen 39-jährigen Mann, der erst kürzlich bei einer gleich gelagerten Serie in Oberbayern ermittelt werden konnte, allerdings seitdem flüchtig ist.

Die Beamten sind sich nach einem Lichtbildvergleich mit den Aufnahmen der Überwachungskamera in Feuchtwangen sicher, dass es sich hier um den gleichen Tatverdächtigen handelt, der darüber hinaus sowohl in Bayern als auch im benachbarten Baden Württemberg in den vergangenen Monaten in unzähligen Fällen Spinde in Bädern ausgeräumt hat und mittlerweile bereits mit Haftbefehl gesucht wird.

Die Polizei bittet nun, samstägliche Besucher des Hallenbades, denen während ihres Aufenthaltes Wertsachen entwendet worden waren und die dies noch nicht anzeigten, sich unter der Tel.-Nr. 09852/6715-0 zu melden.

Quelle: PI Feuchtwangen

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige