Ansbach Plus | 16. August 2017 AN + | 16.08.2017

Probealarm der Sirenenanlagen am 19. Oktober

avatar

Sirenenwarnsystem

Mit einem Heulton von einer Minute Dauer wird am Mittwoch, den 19. Oktober 2016, um 11.00 Uhr in weiten Teilen Bayerns die Auslösung des Sirenenwarnsystems geprobt. Der Probealarm dient dazu, die Funktionsfähigkeit des Sirenenwarnsystems zu überprüfen und die Bevölkerung auf die Bedeutung des Sirenensignals hinzuweisen.

Der Heulton soll die Bevölkerung bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit veranlassen, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen zu achten.

Der Probealarm wird in Mittelfranken in folgenden kreisfreien Städten und Landkreisen ausgelöst:

Stadt Ansbach
Stadt Erlangen
Stadt Fürth
Stadt Nürnberg

Landkreis Erlangen-Höchstadt:

  • StadtHöchstadta.d.Aisch(Fortuna-Kulturfabrik,Ortsteil Saltendorf-Bösenbechhofen, Förtschwind-Greuth, Medbach-Kieferndorf)
  • Gemeinde Adelsdorf
  • Markt Heroldsberg (Feuerwehrgerätehaus und Rathaus)
  • Stadt Herzogenaurach (Feuerwehrgerätehaus und Feuerwehrgerätehaus Höfen-Zweifelsheim)
  • Markt Eckental (Feuerwehrgerätehaus Forth)
  • Gemeinde Heßdorf

Landkreis Fürht:

  • Markt Cadolzburg (nur Kernort und Ortsteile Seckendorf, Roßendorf, Greimersdorf, Egersdorf, Wachendorf, Steinbach)
  • Stadt Oberasbach
  • Gemeinde Obermichelbach
  • Gemeinde Puschendorf
  • Markt Roßtal (nur Weitersdorf und Groß- und Kleinweismannsdorf)
  • Stadt Stein
  • Gemeinde Tuchenbach

Landkreis Nürnberger Land:

  • Gemeinde Engelthal
  • Gemeinde Happurg
  • Gemeinde Henfenfeld Stadt Hersbruck
  • Gemeinde Pommelsbrunn

In der Stadt Fürth wird über die „Feuerwehr Fürth App“ und die „Fürth App“ zusätzlich eine Warnmeldung abgegeben. Die Stadt Nürnberg sowie der Landkreis Fürth werden parallel das Warnsystem KATWARN auslösen.

Weitere Informationen zum Probealarm stehen im Internet auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums des Innern unter http://www.innenministerium.bayern.de/sus/katastrophenschutz/warnungundinformation/sirenenundla utsprecher/index.php zur Verfügung.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Regierung Mittelfranken.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige