Ansbach Plus | 24. August 2017 AN + | 24.08.2017

Kennen Sie die Ansbacher Synagoge?

Im Rahmen der Stadtführung „Ansbach zum Kennenlernen“ haben Sie die Gelegenheit die Synagoge auch von Innen zu besichtigen. Kaum einer weiß, dass die Synagoge Ansbach eine der bedeutendsten barocken Synagogen Süddeutschlands ist. Sie überstand die „Reichskristallnacht“ im November 1938 nahezu unbeschadet und wird seit der Nachkriegszeit als musealer Raum für kulturelle Zwecke genutzt.

Außerdem werfen Sie einen Blick in die Fürstengruft, den Beringershof und erfahren so einiges über die bewegte Geschichte Ansbachs.

Die Stadtführung „Ansbach zum Kennenlernen“ findet seit dem 1. Mai jeden Sonntag um 11 Uhr statt. Treffpunkt ist am „Anscavallo“. Ihre Teilnahmekarte können Sie vorab im Amt für Kultur und Tourismus oder vor Ort beim Stadtführer erwerben. Die Teilnahme kostet pro Person 6,00 Euro (Schüler, Studenten und Schwerbehinderte 4,- Euro, Kinder unter 12 Jahre kostenlos).

Außer im Rahmen einer Stadtführung kann die Synagoge ab sofort wieder bis September auch an jedem 2. und 4. Sonntag im Monat von 15 bis 17 Uhr kostenfrei besichtigt werden. Die nächsten Termine sind: Sonntag, 24. Juli, 14. und 28. August.

 

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige