Ansbach Plus | 24. August 2017 AN + | 24.08.2017

Attentäter bekennt sich in Video zum IS

avatar

Nach dem Beilangriff in einem Regionalexpress auf der Strecke zwischen Ansbach und Würzburg mit mehreren Schwerverletzten ist jetzt ein Bekennervideo des Attentäters aufgetaucht.

Screenshot aus dem Bekennervideo auf Twitter.

Screenshot aus dem Bekennervideo auf Twitter.

Laut Angaben der BILD-Zeitung habe dies die Terrormeliz ISIS veröffentlicht. In dem Video hält der junge Mann ein Messer in der Hand und spricht über die Angriffe der Anti-ISIS-Koalition auf die Terroristen. Laut Bild hatte er das Video vor seiner blutigen Tat an ISIS geschickt. Als Name des Attentäters werde von der ISIS mit Muhammad Riyad angegeben.

„Ich bin ein Soldat des Kalifats. Ich werde eine Märtyrer-Attacke in Deutschland ausführen. Die Zeit ist gekommen“, so zitiert die größte deutsche Tageszeitung den mutmaßlichen Attentäter. „Die Soldaten des Kalifats kommen zu euch. Sie werden euch in euren Heimatländern abschlachten. Sie werden in euren Häusern sein, in euren Ländern“, so die weitere Beschreibung seiner Aussagen in dem Video. Und wisset, dass der Islamische Staat mächtig ist. Und er wird eure Parlamente ins Visier nehmen“. Weiter kündigt er an, er werde „euch die spektakulären Anschlägen in Frankreich vergessen lassen“. Er werde kämpfen, so lange er lebe, heißt es weiter. „Und ich werde euch mit diesem Messer schlachten. Und eure Hälse mit Äxten durchtrennen.“

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige