Ansbach Plus | 22. August 2017 AN + | 22.08.2017

Kaspar Hauser – Sonderausstellung im Markgrafenmuseum

avatar

„Kaspar Hauser – Bildwelten. Bekannte und unbekannte Zeichnungen“

Kaspar Hauser, der berühmteste Findling der Geschichte, rückt ins Zentrum einer Sonderausstellung in Ansbacher Markgrafenmuseum. Die Eröffnung von „Kaspar Hauser – Bildwelten. Bekannte und unbekannte Zeichnungen“ findet am Dienstag, 26. Juli 2016, um 18.30 Uhr im Markgrafenmuseum Ansbach statt.

Komposition von Kaspar Hauser 1833. Quelle: Stadtarchiv Ansbach

Komposition von Kaspar Hauser 1833. Quelle: Stadtarchiv Ansbach

Werke des Kieler Künstlers Tobias Regensburger

Erstmals werden umfassend seine Zeichnungen und Aquarelle präsentiert, es werden bekannte und bislang unbekannte Arbeiten Kaspar Hausers gezeigt. Das Markgrafenmuseum fördert Überraschendes zutage. Konfrontiert werden die Blätter mit Werken des Kieler Künstlers Tobias Regensburger.

Weitere Auskünfte unter Tel. 0981 – 51 540 beim Museumsleiter Dr. Wolfgang Reddig und beim Kurator Dr. Christian Schoen oder per Mail an museum@ansbach.de .

Buch zur Ausstellung erscheint im Pustet Verlag

Das neue Buch des Kunstwissenschaftlers Christian Schoen wirft einerseits Licht auf die historischen Fakten des Lebens Hausers und seiner Ausbildung, andererseits wurden seine gesamten, bekannten bildlichen Formulierungen katalogisiert und diese mit seinen „inneren Bildwelten“ konfrontiert. Das Buch vereinigt erstmals alle bekannten Bilder Hausers und ergänzt diese mit bislang unbekannten Blättern. Es liefert Hintergründe zu Motiven und lüftet das Rätsel um Hausers besondere Technik.

108 Seiten, 45 Katalognummern, zahlreiche weitere, überwiegend farbige Abbildungen Verlag Friedrich Pustet Regensburg, 2016. ISBN 978-3-7917-2822-3. € (D) 20,–

Dr. Schoen mit dem Buch "Kaspar Hauser: Bildwelten"

Dr. Schoen mit dem Buch „Kaspar Hauser: Bildwelten“

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige