Ansbach Plus | 17. August 2017 AN + | 17.08.2017

LK Ansbach | Flachslanden: Mit 25 km/h und über 2 Promille auf der Flucht vor Polizei

avatar
  • Am 27. Februar 2016

Flachslanden: Mit 25 km/h und über 2 Promille auf der Flucht vor Polizei

Am Freitag gegen 16:10 Uhr sollte auf der Staatsstraße 2253 zwischen Flachslanden und Wippenau ein Traktorfahrer zur Verkehrskontrolle durch Beamte der PI Ansbach angehalten werden. Aufgrund der gezeigten Fahrweise, mitunter in sogenannter „Schlangenlinienfahrt“, war von einer Alkoholisierung des Fahrzeugführers auszugehen.

Trotz mehrfacher Aufforderung zum Anhalten durch Blaulicht und Martinshorn, Anhaltesignalgeber in Leuchtschrift und Außenlautsprecherdurchsagen setzte der Fahrzeugführer widerrechtlich seine Fahrt fort – gab aber durch Hände- und Kopfschütteln zu verstehen, dass er diese bemerkt hatte.

Letztlich wurde ein weiterer Streifenwagen hinzugezogen, um die Anhaltung zu ermöglichen und Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer zu verhüten.

Nun setzte er seine Fahrt kurzerhand über Feldwege fort, verlor letztlich über seinen Traktor die Kontrolle, kam nach links von der Fahrbahn ab und gegen einen Baum zum Halt. Dort hatte sich die aufgestellte Hebevorrichtung an der Front verfangen.

Der 58-jährige Traktorführer aus dem Landkreis Ansbach, dessen Atem stark nach Alkohol roch, verweigerte das Absteigen und musste daher zwangsweise von den Beamten vom Fahrzeug geholt werden. Zur Durchführung einer anstehenden Blutentnahme sollte er mit dem Streifenwagen zur Inspektion verbracht werden. Hierbei leistete er gegen die Beamten Widerstand und beleidigte diese wiederholt. Eine richterlich angeordnete Blutentnahme wurde bei der PI Ansbach durchgeführt. Da er sich weiter gewaltbereit zeigte und seinen Weg nicht eigenständig fortsetzen konnte, wurde er in einer Haftzelle der Polizei ausgenüchtert.

Wie sich herausstellte, war der Führerschein des Fahrers vor kurzem bereits aufgrund einer Trunkenheitsfahrt beschlagnahmt worden, und er somit nicht mehr im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.

Es wurde niemand verletzt. Beim touchierten Baum wird von einem geringen Schaden in Höhe von ca. 50 Euro ausgegangen. Am Traktor entstand Schaden in Höhe von 100 Euro. Zuletzt leistete der Fahrer auch einen Test am Alkomaten. Dieser bestätigte den Verdacht – er ergab einen Wert von 2,34 Promille. Strafverfahren wurden eingeleitet.

Quelle: PI Ansbach

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige