Ansbach Plus | 19. August 2017 AN + | 19.08.2017

Ansbach: Betrugsversuch per Telefon, Geldzahlung verlangt

avatar
  • Am 25. Februar 2016

Ansbach: Betrugsversuch per Telefon, Geldzahlung verlangt

Ein betagtes Paar erhielt seit dem 23.02.2016 mehrere aufdringliche Anrufe, dass gegen sie ein Verfahren beim Oberlandesgericht München wegen Teilnahme an einem Gewinnspiel laufe. Sie sollten eine durchgegebene Rufnummer anwählen, um die Sache nicht noch zu verschlimmern. Unter dieser Nummer wurde ihnen erklärt, dass sie 3.600 Euro an ein Konto im Ausland transferieren sollen, um das Verfahren abzuwenden, das normalerweise 20.000 Euro kostet. Das Paar erhielt dann nochmal einen Anruf von einem Herrn, der angeblich bei der Polizei arbeitet. Dieser „beriet“ die Senioren, doch besser zu bezahlen, um nicht noch mehr Probleme zu haben, und nannte einen Betrag in Höhe von 3.900 Euro.

Die Senioren gingen zur Bank und hoben tatsächlich die Summe ab, vergewisserten sich aber Gott sei Dank nochmal bei der richtigen Polizei, so dass die betrügerische Transaktion verhindert werden konnte.

Quelle: Polizeiinspektion Ansbach

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige