Ansbach Plus | 24. August 2017 AN + | 24.08.2017

LK Ansbach: Sechs Verkehrsunfälle

avatar
  • Am 10. Februar 2016

Heilsbronn: Wildunfall mit Folgen

Zu einem Verkehrsunfall mit Verletzten kam es am Montagmorgen gegen 07:10 Uhr auf der B14 im Bereich Heilsbronn, Höhe Müncherlbach. Vorangegangen ereignete sich ein Wildunfall mit einem Reh, wodurch der Pkw einer 32-Jährigen auf der Fahrbahn halbseitig liegen blieb. Der Fahrer eines Lkw wollte an diesem Pkw vorbeifahren, zeitgleich wurde er von zwei nachfolgenden Pkw überholt. Der nachfahrende 28-jährige Pkw-Fahrer erkannte die Situation und brach sein Überholmanöver ab. Dies erkannte wiederum der hinter ihm fahrende 48-jährige Pkw-Fahrer zu spät und fuhr auf das Heck auf. Bei dem Unfall wurde der Airbag des letzten Pkw ausgelöst, die Beifahrerin wurde leicht verletzt. In diesem Zusammenhang ereignete sich ein Folgeunfall, indem ein 31-jähriger Pkw-Fahrer staubedingt abbremsen musste. Dies übersah wiederum ein nachfolgender 52-jähriger Pkw-Fahrer und fuhr auf das Fahrzeug auf. Bei dem Unfall wurde auch der 31-Jährige leicht verletzt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 13.500 Euro. Die Fahrbahn war nach kurzer Zeit wieder frei.

 

Neuendettelsau: Vorfahrt missachtet

Am Montag gegen 18:20 Uhr kam es im Stadtgebiet Neuendettelsau zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 82-jähriger Pkw-Fahrer war auf Reuther Straße stadteinwärts unterwegs und wollte an der Bahnhofstraße nach links abbiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt einer 47-jährigen Pkw-Fahrerin, die die Bahnhofstraße stadteinwärts fuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro. Der Unfallverursacher muss nun wegen Vorfahrtsmissachtung mit einem Bußgeld und Punkten in der Verkehrssünderdatei rechnen.

 

Windsbach: Unfall mit Personenschaden

Am Dienstagabend kam es gegen 19:00 Uhr im Stadtgebiet Windsbach zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person. Eine 19-jährige Pkw-Fahrerin wollte von der Heinrich-Brandt-Straße aus nach links in Richtung Stadtgraben abbiegen und missachtete dabei die Vorfahrt eines entgegenkommenden 18-jährigen Pkw-Fahrers. Als Unfallursache war hier eine Fehleinschätzung der Entfernung zum anderen Pkw gegeben. Bei dem Unfall erlitt ein 19-jähriger Beifahrer Kreislaufprobleme. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 4.000 Euro.

 

Heilsbronn: Pkw überschlägt sich

Am Mittwoch gegen 00:30 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 14 im Bereich Heilsbronn ein Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person. Der 18-jährige Pkw-Fahrer geriet aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im angrenzenden Straßengraben einmal um die Längsachse. Bei dem Unfall erlitt er leichte Armverletzungen, eine ärztliche Versorgung war vor Ort nicht erforderlich. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 1.000 Euro.

 

Lichtenau: Baum stürzt auf Fahrbahn

Aufgrund von Platzregen und starkem Wind, in Verbindung mit heftigen Böen, ereignete sich am Dienstagabend gegen 19:50 Uhr im Bereich Lichtenau auf der Kreisstraße 12 ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 28-Jähriger war mit seinem Pkw in Fahrtrichtung Lichtenau unterwegs, als kurz nach der Wattenbacher Kreuzung ein Baum von links auf die Fahrbahn fiel und unmittelbar vor dem Pkw liegen blieb. Der 28-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr darüber. Hierbei wurde der Auspuff des Pkw abgerissen und alle vier Räder beschädigt, sodass ein Sachschaden von insgesamt ca. 1.000 Euro entstand. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

 

Bruckberg: Gurt verhinderte schwerwiegende Verletzungen

Zum einem Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen kam es am Dienstagabend gegen 18:45 Uhr im Bereich Bruckberg. Ein 59-Jähriger fuhr mit seinem Pkw vom Forster Weg auf die Ansbacher Straße und missachtete dabei die Vorfahrt einer von links kommenden 40-jährigen Pkw-Fahrerin, die auf der Rücksitzbank drei Kinder beförderte. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge, alle Personen erlitten Prellungen und Schürfwunden und wurden zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus verbracht. Angelegte Sicherheitsgurte sowohl bei den Fahrern, als auch bei den Kindern, verhinderten schwerere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 25.000 Euro und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Bruckberg und Dietenhofen war mit 30 Mann eingesetzt.

Quelle: Polizeiinspektion Heilsbronn

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige