Ansbach Plus | 21. August 2017 AN + | 21.08.2017

Hochmoderner OP-Bereich eingeweiht

avatar

OP im MVZ Regiomed Rothenburg grundlegend saniert

Nach nur zweimonatiger Bauzeit steht im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Regiomed Rothenburg, Ansbacher Straße 13, mit den Fachabteilungen Chirurgie, Gastroenterologie und Neurochirurgie jetzt ein neuer, hochmoderner OP-Bereich zur Verfügung. Die ersten Patienten konnten dort bereits behandelt werden.

Im neuen OP gelten strenge Hygienevorschriften. Auch für das Foto mit ANregiomed Vorstand Dr. Andreas Goepfert, Geschäftsführer Rainer Bühn, den OP-Schwestern Eva Schindler und Annika Reu sowie Ärztlichem Leiter Dr. Markus Zoller (von links) gibt es keine Ausnahme.

Im neuen OP gelten strenge Hygienevorschriften. Auch für das Foto mit ANregiomed Vorstand Dr. Andreas Goepfert, Geschäftsführer Rainer Bühn, den OP-Schwestern Eva Schindler und Annika Reu sowie Ärztlichem Leiter Dr. Markus Zoller (von links) gibt es keine Ausnahme.

„Dass die Sanierung so schnell abgeschlossen werden konnte, haben wir vor allem den Mitarbeitern des MVZ Regiomed zu verdanken“, sagt der Geschäftsführer der MVZ Region Franken GmbH, Rainer Bühn. „Die Zusammenarbeit funktionierte sehr gut, alle haben an einem Strang gezogen“, so Bühn weiter. Auch der Technische Leiter, Werner Schwab, stimmt zu: „Von Anfang an hat alles reibungslos funktioniert. Ich habe noch nirgends eine so saubere Baustelle gesehen.“

Neu gestaltet wurde der komplette OP-Bereich im zweiten Stock. Dazu gehören neben dem Operationsaal selbst der Aufwachraum, die Schleuse, Umkleidekabinen für Mitarbeiter und Patienten und ein kleiner Aufenthaltsraum. „Der ganze OP-Bereich erfüllt die neuen hygienischen Vorschriften. Wir sind damit also bestens für die Zukunft gerüstet“, erklärt der Ärztliche Leiter Dr. Markus Zoller. In Zukunft soll das Spektrum der ambulanten OPs im MVZ u. a. durch orthopädische und unfallchirurgische Eingriffe, in Kooperation mit Klinik und MVZ Rothenburg, erweitert werden. Ebenso können auch BG-Patienten nach Arbeitsunfällen adäquat versorgt werden.

„Unsere Medizinischen Versorgungszentren sind ein wichtiger Faktor, um unser ambulantes Angebot breiter aufzustellen“, sagte ANregiomed Vorstand Dr. Andreas Goepfert. Mit der Sanierung sei nun modernster Raum für weitere ambulante Eingriffe geschaffenen worden. „Das zeigt eindeutig, dass sich ANregiomed bemüht, stationäre und ambulante Behandlung aus einer Hand zu bieten“, so Dr. Goepfert.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige