Ansbach Plus | 24. August 2017 AN + | 24.08.2017

Taekwondo: Die TSV-Abteilung feierte ihren 40. Geburtstag

avatar
Foto: TSV

Foto: TSV

Am 19. Juni 1975 wurde die Abteilung Taekwondo von Großmeister Wilfried Harloff beim TSV 1860 Ansbach e. V. gegründet. Dies nahm die Abteilung zum Anlass, um das 40-jährige Jubiläum mit einer Feier am Freitag, 2. Oktober 2015 und einem Jubiläumslehrgang am Samstag, 03. Oktober 2015, zu begehen.

Zur Feier in der Aula der Berufsschule I kamen viele Ehrengäste: Frau Oberbürgermeisterin Carda Seidel, Reiner Hofer, Ehrenpräsident der BTU, Günther Kiermeier, Präsident des TSV 1860 Ansbach e. V., Ingo Hayduk, Vorsitzender des Stadtverbandes für Sport, Peter Bolz, Pressesprecher und Datenschutzbeauftragter der BTU, Christian Nuissl und Abdullah Ünlübay, Kampfrichterreferenten der BTU, Horst Goppelt, Stellvertretender Vorsitzender des TSV 1860 Ansbach e. V., Heike Ulsenheimer-Schlecht, Schatzmeisterin TSV 1860 Ansbach e. V., Jürgen Schlecht, Abteilungsleiter Basketball, Gert Reiß von der Abteilung Fechten, Claus Krissgau, Abteilungsleiter der Turnabteilung, viele weitere Ehrengäste und viele Abteilungsmitglieder mit ihren Familien.
In ihrem Grußwort bedankte sich Frau Oberbügermeisterin Seidel unter anderem für das große soziale Engagement der Abteilung, die vielen Aktivitäten über das Training hinausgehend und die Ausrichtung der Bayerischen Meisterschaften Technik seit 2008, die Ansbach in Sportlerkreisen bekannt gemacht haben.
Günther Kiermeier, Präsident des TSV 1860 Ansbach, berichtete, dass die Mitgliederzahlen der Abteilung konstant gehalten werden konnten, bzw. leicht steigend sind. Die Abteilung Taekwondo ist die größte Einzelabteilung innerhalb des TSV 1860 Ansbach. Er bedankte sich bei allen Trainerinnen und Trainern und den vielen ehrenamtlichen Helfer für ihr großes Engagement.

Foto. TSV

Foto. TSV

Reiner Hofer, Ehrenpräsident der BTU, begann zunächst mit einem Rückblick auf das Jahr 1975. Er hob hervor, dass die Ansbacher Abteilung Gründungsmitglied der Bayerischen Taekwondo Union ist – gegründet 1981. Auch er betonte das große Engagement der Ansbacher Taekwondo Abteilung, das durchaus nicht selbstverständlich ist und die gute Zusammenarbeit mit der BTU.
Der Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, Ingo Hayduk, würdigte die hervorragende Kinder- und Jugendarbeit und lobte im Besonderen das erzieherische Wirken der Trainerinnen und Trainer der Taekwondo-Abteilung.
Abdullah Ünlübay, Kampfrichterreferent Zweikampf der BTU, betonte ebenfalls die sehr gute Zusammenarbeit und bedankte sich für die Ausrichtung der bayerischen Zweikampfmeisterschaften in den Jahren 2012, 2013 und 2014. Er wünscht sich, dass Ansbach in naher Zukunft wieder als Ausrichter für eine bayerische Meisterschaft zur Verfügung stehe.

In ihrer Festrede bedankte sich Abteilungsleiterin Inge Bühler-Saal zunächst bei ihrem Vorstand, bei den Eltern und allen Helfern, sowie allen Sponsoren für die Unterstützung und sehr gute Zusammenarbeit. Sie ließ die vergangenen Jahre Revue passieren, in dem sie einen Bezug zu den fünf Disziplinen des TKD herstellte.
Für die musikalische Umrahmung sorgten Katharina Walz (Querflöte) und Janine Kärger (Geige). Der koreanische Fächertanz wurde choreografiert und getanzt von Evelyn Saal, Pia Herrmann, Celine Pfeiffer, Julia Vogel, und Selma Wirth. Der Poomsae-Battle – choreografiert von Evelyn Saal – wurde gezeigt von Christian Ogorka, Michael Block, Johann Koch, Veronika Schwemmer, Gabriela Reimer und Paula Petasch.

Für die Verpflegung sorgten die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Ansbach unter der Anleitung von Fachlehrerin Veronika Samereier mit der Unterstützung ihrer Kollegin Annette Hüttner. Es wurden insgesamt 1000 Canapées gelegt und Kuchenstückchen vorbereitet. Zur Begrüßung der ankommenden Gäste war einen Saftempfang mit ausschließlich alkoholfreien Getränken und kleinen Häppchen vorbereitet worden, den Christina Olbrich, Klasse E 12 a, im Rahmen eines Projektes selbständig geplant und durchgeführt hatte. Die florale Gestaltung hatten die Schülerinnen und Schüler der beiden 12. Klassen unter der Federführung von Frau Angelika Fischer-Huber übernommen. Alle Gäste lobten die hervorragende Verpflegung und den sehr freundlichen und souveränen Service der Schülerinnen.

Quelle: TSV 1860 Ansbach

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige