Ansbach Plus | 22. August 2017 AN + | 22.08.2017

LesArt vom 8. bis 15. November 2015

avatar

Ab 8. November ist es wieder soweit: die „LesArt“ lockt Lesebegeisterte und Interessierte mit der 19. Auflage der Literaturreihe. Bitte beachten Sie die Terminänderung der Eröffnungslesung mit Wolf Wondratschek am 8. November: diese beginnt nun schon um 11 Uhr, statt wie angekündigt um 16 Uhr!

Bekannte Autoren der deutschsprachigen Literaturszene sind zu Gast in Ansbach und präsentieren ihre neuen Werke. Freuen Sie sich auf Wolf Wondratschek, Franz Hohler, Martin Mosebach, Milena Moser und Tex Rubinowitz.

Außerdem findet am Dienstag, den 10. November im Rahmen der LesArt die Verleihung des Platenpreises statt. Gunther Geltinger, Preisträger des August Graf von Platen Literaturpreises, schrieb einen der erstaunlichsten Romane des Bücherherbstes 2013 und war mit „Moor“ zur LeseLust 2014 in Ansbach zu Gast. Das Buch erzählt vom Kampf mit dem Leben und der Sprache aus der Perspektive der Landschaft selbst.

Der Förderpreis geht in diesem Jahr an Tessa Müller für ihr Erzähl-Debüt „Etwas, das mich glücklich macht“. In dem schmalen aber beeindruckenden Band lässt die studierte Germanistin, Theaterwissenschaftlerin und Kulturjournalistin in elf Kurzgeschichten Frauen zu Wort kommen, die sonst eher nicht das große Wort ergreifen.

Am Samstag, 14. November gibt es das Fränkische Lesefest mit Autoren aus Ansbach und Umgebung. Die Autorengruppe des Kulturvereins Speckdrumm e. V. hat sich vom Vollmond inspirieren lassen und neue Gedichte, skurrile Geschichten oder Mordkomplotte geschrieben. Freuen Sie sich auf einen vergnüglichen Abend mit musikalischer Umrahmung.

Den Abschluss bildet in diesem Jahr die „Literarische Matinee“ mit Prof. Dr. Gunnar Och und Dr. Christoph Grube, die sich dieses Jahr dem Werk Fontanes widmet. Och und Grube wollen dem Bild Fontanes als Wanderer entsprechen und das weitläufige Werk des Autors in der ihm gemäßen Form, d. h. wandernd erschließen, wobei Vertrautes neben weniger Vertrautes rückt und der „ganze“ Fontane im Mit- und Nebeneinander seiner verschiedenen Rollen sichtbar werden soll.

Das komplette Programm finden Sie hier (Bitte beachten Sie die Terminänderung am 8. November! Wolf Wondratschek wird schon um 11 Uhr lesen, statt wie angekündigt um 16 Uhr!)

Karten gibt es im Amt für Kultur und Tourismus (Stadthaus, Johann-Sebastian-Bach-Platz 1).

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige