Ansbach Plus | 20. August 2017 AN + | 20.08.2017

Volleyball Regionalliga Damen

avatar
  • Am 10. Oktober 2015

Tabellenführer TSV 1860 Ansbach erwartet das Mediteam Volleys aus Bamberg

Nach der gelungenen Heimprämiere zum Saisonauftakt in der Regionalliga empfängt die erste Damenmannschaft am kommenden Samstag um 14.00Uhr in der Sporthalle des Theresien-Gymnasiums das mediteam Volleys aus Bamberg. Für Bamberg ist es der Saisonaufakt, während Ansbach am vergangenen Wochenende bereits gegen den Drittligaabsteiger ASV Veitsbronn klar mit 3:0 gewann und sich zusammen mit dem FSV Marktoffingen, der gegen Mitaufsteiger TV 1848 Erlangen ebenfalls mit 3:0 erfolgreich war, an die Tabellenspitze setzen konnte. Die Gäste konnten mit Daniela Raddatz, die ihre Volleyballkarriere bereits an den Nagel hängen wollte, eine erfahrene Spielerin reaktivieren, die bereits beim Zweitbundesligisten VfL Nürnberg erfolgreich war. Mit der 19-jährigen und 1,81m großen Senta Fößel (Mittelblockerin) bekommen es die Ansbacherinnen mit der jüngsten Spielerin im Kader der Gäste zu tun, die bereits beim TV 1848 Erlangen, dem ASV Veitsbronn und dem TV 1881 Altdorf aktiv war. Ansbachs Trainer Wolfgang Hüttinger kann auf alle Spielerinnen zurückgreifen. Während der ASV Veitsbronn am 1. Spieltag den variablen Spielzügen des TSV wenig entgegenzusetzen hatte, darf sich das Team um Mann-schaftsführerin Kerstin Klein gegen Bamberg auf mehr Widerstand einstellen.

 

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige