Ansbach Plus | 18. August 2017 AN + | 18.08.2017

ESV Bayerischer Vizemeister im Rollhockey

avatar

Rollhockey: Bayerische Meisterschaft in Sportzentrum Ost
Mission erfüllt: Vize-Titel geht nach Ansbach

Der ESV Ansbach hat sein Ziel erreicht und die Bayerische Vize-Meisterschaft „verteidigt“. Wie bereits im Vorjahr musste man sich am Ende lediglich dem haushohen Favoriten aus Schweinfurt geschlagen geben. Große Freude gab es dabei besonders über die gezeigten spielerischen Leistungen. Die Mittelfranken zeigten eine klare Steigerung im Vergleich zu den diesjährigen Liga-Spielen und durften selbst gegen den 2.Liga-Meister bis in die 2.Hälfte von einer Überraschung träumen. Gelingt es das Gezeigte auch in das letzte Heimspiel (25.07.) zu übertragen, könnte es doch noch mit den ersten Saison-Punkten klappen. Dann kommt es zum Dauerschlager gegen die TSG Darmstadt.

Gleich zum Start kam es zum wichtigen Duell mit dem Regionalliga Vize-Meister Schweinfurt 2. Die Gastgeber gaben von Beginn an den Ton an und versuchten dies früh mit verdeckten Distanzschüssen in Tore umzumünzen. Bis kurz vor der Pause dauerte es, ehe der ESV erstmals zuschlug. Spielertrainer Bastian Goldhausen zeigte mit einem Doppelpack (11./14.) seine Qualitäten als Sturmspitze. Trotz des guten Auftritts brachte man sich beinahe selbst um den verdienten Lohn. Zwei individuelle Aussetzer sorgten kurz vor dem Ende für den Ausgleich. Das letzte Wort hatten jedoch die Mittelfranken. Sven Kirnig tankte sich nochmals durch und schloss mit einem Schlenzer aus dem Handgelenk zum 3:2-Siegtreffer ab.

Gegen den Namensvetter aus Regensburg war lange zunächst Geduld gefragt. Der Außenseiter aus Ostbayern rührte ordentlich Beton an. Drei erneute Treffer des Duos Kirnig/Goldhausen stellten schließlich einen souveränen 3:0-Erfolg sicher.

Damit war klar, dass die nächste Begegnung die Entscheidung um den Titel bringen sollte. Wie in den vergangen Jahren sollte das Fränkische Derby mit dem ERV das Zünglein an der Waage spielen. Beide Teams boten sich einen engen Fight, bei dem die Zuschauer auf ihre Kosten kamen. Nach einem 0:2-Rückstand versuchten die Gastgeber nochmal das Ruder rumzureißen. Zwei Anschlusstreffer von Sven Kirnig (davon ein Kracher in den Winkel zum 2:3) waren am Ende zu wenig, um den Titel wieder ins Sportzentrum Ost zu holen. Dank des 5:2-Erfolgs machten die unterfränkischen Gäste die Titelverteidigung perfekt und machten damit das Double aus Liga und Bayerischem Pokal perfekt.

Der ESV stand damit bereits vor dem letzten Spiel als Zweiter fest. Nachwuchs-Torhüterin Angela Sturm rückte zwischen die Pfosten, während sich Torhüter Roman Kaas als Feldspieler versuchen durfte. Gegen den TSV 1860 München fielen die Tore erst kurz vor dem Abpfiff (20.-24.). Zwei Treffer auf beiden Seiten sorgten für eine Punkteteilung.

ESV Ansbach:
Kaas, Sturm (beide Tor), T. Kirnig, Goldhausen (3), S. Kirnig (6), Beck (1), Nachtrab

Abschlusstabelle:
1. ERV Schweinfurt 12 Punkte, 31:4 Tore
2. ESV Ansbach 7 Punkte, 10:9 Tore
3. ERV Schweinfurt2 6 Punkte, 15:10 Tore
4. TSV 1860 München 2 Punkte, 3:17 Tore
5. ESV Regensburg 1 Punkte, 3:22 Tore

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige