Ansbach Plus | 22. August 2017 AN + | 22.08.2017

Dreharbeiten für einen Verkehrserziehungsfilm an der Ansbacher Luitpoldschule

avatar

In der Ansbacher Luitpoldschule fanden zwei Tage lang Dreharbeiten zu einem neuen Verkehrserziehungsfilm statt. Drei Polizeibeamte der Polizeiinspektion Ansbach, der Busfahrer Manfred Lang vom Ansbacher Busunternehmen Steiner und die Erstklässler der Luitpoldschule versuchten sich hierfür als Schauspieler. In einer Szene wurde gefilmt wie die mit Sand gefüllte Puppe „Willi Wahnsinn“, die sich nicht festhielt, im Bus nach vorne flog. In einer weiteren Szene überrollte ein Busreifen beim Anfahren einen mit Wasser gefüllten, stabilen Kanister und brachte ihn zum Platzen. Hier wurde plastisch vor Augen geführt, welche schlimmen Folgen ein Drängeln an der Bushaltestelle z.B. für einen Kinderfuß haben könnte.

DSC05762Der Film wurde von zwei Studenten der Hochschule Ansbach gedreht, Thomas Brinck und Marius Mühlhaupt, studieren beide im 6. Semester den Studiengang Multimedia und Kommunikation. Der Film ist eine Zusammenarbeit zwischen der Stadt Ansbach, der Hochschule Ansbach, der Polizeiinspektion Ansbach, der Luitpoldschule und dem Busunternehmen Steiner. Der Lehrfilm soll auf eine kindgerechte und anschauliche Weise zu mehr Sicherheit beim Busfahren beitragen.

Der fertige Film soll am 28.09.2015 im Schul- und Kulturausschuss uraufgeführt werden. Ansonsten soll er zukünftig dazu dienen, das Wissen über Verkehrserziehung in der 2. bis 4. Klasse nochmal aufzufrischen und zu vertiefen. Geplant ist, das er in allen Ansbacher Grundschulen gezeigt wird und auf Anfrage auch für andere Schulen im Landkreis verwendet werden kann, erklärt Doris Baumgartl von der städtischen Schulverwaltung.

Für die Erstklässler der Luitpoldschule war es sicher ein besonderes Erlebnis. Sinnvoller Nebeneffekt des Filmdrehs ist, dass die Schüler jetzt wissen, wie man sich auf dem Schulweg am und im Bus richtig verhält. Oberbürgermeisterin Carda Seidel unterstützt das Projekt und hat sich für eine Finanzierung durch die Sparkassen-Stiftung eingesetzt.

 

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige