Ansbach Plus | 22. August 2017 AN + | 22.08.2017

Klimatelegramm Juni 2015

Im Juni 2015 herrschten gute Bedingungen für die Heuernte. © Foto: Hans-Martin Goede

Im Juni 2015 herrschten gute Bedingungen für die Heuernte. © Foto: Hans-Martin Goede

ANSBACH (hmg) – der Juni hat es WIEDER getan… egal wie das Gefühl für den Jahrgang 2015 war (kalt, kühl, nass, trocken…) – unterm Strich war der vergangene Monat an der Wetterstation in Ansbach-Schalkhausen deutlich zu warm und zu trocken. Auf Basis der Vergleichswerte 1981 bis 2010 war der Juni der sechste zu Warme in Folge, auf Basis der Vergleichswerte 1971 bis 2000 sogar der elfte zu Warme in Folge! Der letzte merklich zu kalte Juni wurde in Mittelfranken im Jahr 2004 verzeichnet. In der „ewigen Wärmehitparade“ seit Aufzeichnungsbeginn 1879 stößt der Juni 2015 auf Platz 16 vor und liegt nur einen Platz hinter dem sehr warmen Juni 2014.

Unterm Strich wurde der Durchschnitt von 2 Tagen mit über 30 Grad Hitze genau erfüllt, es gab sogar 12 statt 9 Sommertage mit über 25 Grad. Die „Schafskälte“ zwischen dem 18. und 23. Juni kam also nahezu nicht zur Geltung, wenngleich diesen recht kühlen Tagen der gefühlt frische Charakter des Juni 2015 zu verdanken ist.

Waren es übrigens 2014 noch 10 Tage mit (sehr wenig) Niederschlag, wurden heuer gar nur 9 Tage mit Regen beobachtet – allerdings diese mit teils kräftigen Niederschlägen, weshalb immerhin 90 % des Monatssolls zusammen kamen. Allerdings wurden die Niederschlagsmengen mit jedem Schritt von Ansbach aus nach Süden wie Osten mehr, so dass teilweise die Niederschlagsnorm dort erfüllt bzw. leicht überschritten wurde.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige