Ansbach Plus | 24. August 2017 AN + | 24.08.2017

Werner Koczwara am 04.03. in der Kammer

Werner Koczwara

Werner Koczwara am 04.03. in der Kammer

„Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt“ heißt das Programm, mit dem Werner Koczwara derzeit auf Tour ist. Mit Teil 2 der Geschichte kommt er nun in die Ansbacher Kammerspiele.

Er präsentiert einmal mehr einen Überblick in Sachen Justizstandort Deutschland, also dem denkbar fruchtbarsten Biotop für Realsatire. Gemäß dem Hauptsatz der realsatirischen Dynamik, der da lautet: wo Ordnung zu Unfug wird, da wird Justiz zu Komik. Folgerichtig beschäftigt Koczwara sich mit der rechtlichen Situation eines Skelettes und ob man einen toten Igel als Kaktus verwenden darf.

Ebenfalls mit dabei: deutliche Gedanken zum Jugendstrafrecht. Heitere Worte über straffreie Verbrechen wie zB die Seitenbacher-Werbung. Und unterhaltsamer Sarkasmus zum juristischen EU-Wahnsinn. Hier taucht der Kabarettist tief ein in das denkbar sinnloseste aber leider ernst gemeinte Gesetz der Europäischen Union, nämlich die Seilbahnverordnung für Mecklenburg-Vorpommern. Weiter geht es zur Frage, welche Rechte sich verkaufen lassen, wenn man gerade knapp bei Kasse ist und der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht. Und endlich wird einmal die Frage beantwortet, warum Gott nichts tut. Und wie es in der Juristenhölle aussieht.

Außerdem: die Top 10 der Realsatire im Urlaubsrecht, speziell anhand der legendären Reiserechtsklage: gibt es Reisemangel, wenn das Kreuzfahrtschiff überwiegend von Schweizer Jodlergruppen belegt ist?

Werner Koczwara präsentiert aktuelle Urteile, garniert mit den heitersten Paragrafen unseres Rechtssystems. Sachkundig. Gerichtsfest. Rabenschwarz. Unter den deutschen Kabarettisten ist Werner Koczwara zuständig für Programme mit rotem Faden und großen Pointen. Und wie immer gilt: Juristen und Nichtjuristen werden sehr viel lachen. Nur nicht immer an denselben Stellen. Und man hat auch dann 100 Prozent Spaß an Teil 2 der Saga, wenn man Teil 1 nicht gesehen hat.

Karten gibts es online und bei allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen. (21€ / 15,50€ f. K-Mitglieder) und noch an der Abendkasse (+2,00€ / 1,50€)

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige