Ansbach Plus | 20. August 2017 AN + | 20.08.2017

Italiener verliert Reisepass bei Flucht vor der Polizei

avatar

Ansbach: Ein 45-jähriger Italiener kam Mittwochnachmittag (25. Februar) zur Ansbacher Bundespolizei, um sich eine Verlustbescheinigung ausstellen zu lassen. Grund: Auf der Flucht vor der Polizei habe er seinen Reisepass verloren. Die Beamten staunten nicht schlecht, als der Italiener berichtete, dass er vor der Polizei geflüchtet sei und dabei seinen Pass verloren habe. Er gab an, dass er mit dem Zug von Nürnberg nach Ansbach gefahren war. Am Ansbacher Bahnhof erblickte er drei Polizisten in Uniform und zwei in zivil. Das war dem Mann zu viel und er flüchtete. Die Bundespolizisten versicherten ihm, dass es im Moment keinen Grund gäbe, vor der Polizei davonzulaufen. Anschließend stellten die Beamten dem Südeuropäer eine Verlustbescheinigung für seinen Reisepass aus.

Quelle: Bundespolizei

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige