Ansbach Plus | 21. August 2017 AN + | 21.08.2017

BAP: Grüner Rezatparkplatz – erhalten & erweitern!

avatar

BAP-Pressemitteilung: Grüner Rezatparkplatz

Bei der Planung um Gestaltung und Sanierung des Rezatparkplatzes zeigt die SPD deutlich, dass sie kein Konzept für eine Verbesserung und Belebung der Innenstadt hat.
Am 12.02.15 hat der Fraktionsvorsitzende der SPD, Herr Martin Porzner, im Stadtrat angekündigt, den Rezatparkplatz auflösen zu wollen. Eine Sanierung wird strikt abgelehnt.
Im Jahr 2008 wollte er (damals neu im Stadtrat) den Rezatparkplatz für rund 1 Mio Euro und später immerhin noch für 580.000.- Euro erneuern. Fast alle Bäume und Büsche sollten dafür abgeholzt werden. Nur mit einer knappen Mehrheit (1 Stimme) wurde dieses Vorhaben „Grün kaputt“ im Stadtrat abgelehnt. Diese Art der Sanierung des gesamten Rezatparkplatzes wurde vom Stadtrat aus planerischen und finanziellen Überlegungen gestoppt. Zu einer Planänderung war die SPD nicht bereit.

In der Stadtratssitzung am 30.09.2008 spricht sich Frau Koch für die SPD-Fraktion wieder für eine Sanierung des Rezatparkplatzes mit wenig Grün aus. Überraschender Weise beantragt die SPD nur zwei Monate später (Stadtratssitzung am 20.11.2008), die Mittel für die Sanierung des Rezatparkplatzes zu streichen.

Daraufhin hat die Oberbürgermeisterin eine Notsanierung durch das städtische Betriebsamt durchführen lassen, damit wenigstens das Wasser aus den größten Pfützen ablaufen kann.
Die BAP ist der Überzeugung, dass der Rezatparkplatz für die Innenstadt lebenswichtig ist und die Parkplätze auf der Promenade oder ein Parkhaus auf der Inselwiese diese nicht ersetzen können.

Die Bürgerinitiative Ansbacher Parteiloser setzt sich weiterhin dafür ein, dass der Parkplatz als „Grünes Band“ in den Rezatauen zusammen mit dem Bau der Hochwasserschutzanlagen saniert wird.
Vorher ist es allerdings erforderlich, einen Entwurf zu fertigen, der die bestehenden Bäume und die Hecken nicht nur erhält, sondern weitere Schattenspender ermöglicht. Dann wird es auch weiterhin möglich sein, neben einer optimalen Erreichbarkeit der Innenstadt, auch einen „grünen“ Parkplatz zu schaffen.
Mit verlässlich politischen Kräften im Stadtrat findet sich sicher eine Mehrheit, um die Pläne für die Sanierung des für unsere Innenstadt so wichtigen Parkplatzes umzusetzen.
Manfred Stephan  (BAP-Fraktionsvorsitzender) und Dieter Bock (Mitglied im Bauausschuss)

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige