Ansbach Plus | 17. August 2017 AN + | 17.08.2017

Für jeden Patienten das richtige Implantat

avatar

Weiterer Top-Spezialist für Endoprothetik verstärkt das Team der Klinik Dinkelsbühl

Für jeden Patienten das richtige Implantat: Endoprothetik-Spezialist Dr. Peter Tichy erklärt den Patienten in der Klinik Dinkelsbühl am Modell die Vorteile eines modernen Gelenkersatzes

Für jeden Patienten das richtige Implantat: Endoprothetik-Spezialist Dr. Peter Tichy erklärt den Patienten in der Klinik Dinkelsbühl am Modell die Vorteile eines modernen Gelenkersatzes

Die Dinkelsbühler Orthopädie hat bereits ein überregionales Einzugsgebiet in der Endoprothetik großer Gelenke und in der Schulterchirurgie. Jedes Jahr werden über 400 Endoprothesen an Hüfte, Knie und Schulter eingesetzt. „Für die meisten Leute hier ist neben der medizinischen Kompetenz auch die Nähe wichtig, räumlich und  menschlich.“ erklärt Dr. Peter Tichy, der neue Leiter des Schwerpunkts Endoprothetik und Wechselendoprothetik der Klinik Dinkelsbühl. Als Wechsel- oder Revisionsendoprothetik bezeichnet man den Austausch von Implantaten, die im Durchschnitt nach 15 bis 18 Jahren gewechselt werden müssen. Ursachen dafür können beispielsweise eine Instabilität der Prothese, eine Lockerung oder ein Bruch des Implantats sein. „Das tritt zum Glück selten auf. Doch die Implantatträger werden immer mehr und immer älter“, weiß Dr. Tichy. Daher müsse man auch mit Knochen- und Implantatbrüchen als Folge von Stürzen rechnen. Gerade deshalb sei es wichtig, auch für diese Fälle eine bestens ausgerüstete Klinik mit Spezialisten für den Wechsel von Endoprothesen in der Nähe zu haben.

Seit Anfang des Jahres leitet Dr. Tichy den Schwerpunkt Endoprothetik in der Klinik Dinkelsbühl. Er hat in Lübeck studiert und Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie. Seit 20 Jahren trägt er die Zusatzbezeichnung „spezielle orthopädische Chirurgie“ und Sportmedizin. Bereits während der Facharztausbildung war sein persönlicher Schwerpunkt die Endoprothetik der großen Körpergelenke. 1995 hat er als Leitender Oberarzt aktiv die Gründung einer privaten Klinik begleitet. Er hat die Klinik gewechselt, um 2001 eine Chefarztstelle in München und 2007 in Fürth zu übernehmen, jeweils in Privatkliniken. „Ich habe mich jetzt ganz bewusst für eine Tätigkeit innerhalb des kommunalen ANregiomed Verbundes entschieden. Die Möglichkeiten für das Personal und damit auch für mich als Arzt in der Qualität der Patientenbehandlung sind hier besser. Ich weiß wovon ich spreche. Natürlich muss man wirtschaftlich arbeiten.“, erklärt Dr. Tichy. „In der Klinik Dinkelsbühl stehen im Vordergrund die Kompetenz des Teams, die Qualität der Behandlung und der freundliche Umgang mit dem Patienten. So soll es sein.“

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige