Ansbach Plus | 20. August 2017 AN + | 20.08.2017

Polizeieinsätze im Faschingstreiben

avatar

Fasching Ornbau

2 Stunden nach Beendung des Ornbauer Faschingsumzuges wurde ein 16-jähriger erheblich alkoholisiert vor der Stadthalle angetroffen. Ein Test ergab: 2 Promille. Vier Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren wurden mit Werten von 0,5 bis 1,4 Promille aufgegriffen. Die Kinder und Jugendlichen wurden den Erziehungsberechtigten übergeben.

Wie erst heute im Lauf des Tages bekannt wurde, mussten zudem zwei 16-jährige Jugendliche mit Verdacht auf Alkoholvergiftung ins Klinikum Ansbach eingeliefert werden. In einem Fall musste der Notarzt mit anfahren, im anderen Fall übernahm ein Arzt vor Ort die Erstmaßnahmen.

Hinweis: Bei nennenswerter Alkoholbeeinflussung wird auch das Jugendamt und die Führerscheinstelle über den Sachverhalt unterrichtet.

Fasching Mitteleschenbach

Insgesamt recht friedlich verlief aus polizeilicher Sicht der Faschingssonntag in Mitteleschenbach.
Der Polizei wurden lediglich zwei Fälle bekannt, bei denen der übermäßige Alkoholkonsum zu Ausschreitungen führte.

Gegen 22 Uhr kam es im Bereich der Mönchswaldhalle zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei 25 und 27 Jahre alten Männern und einer 19-jährigen Frau. Im Zuge dieser tätlichen Streits erlitten die Frau und der 27-Jährige leichte Kampfspuren. Die Beteiligten wiesen Alkoholisierungswerte zwischen 1,7 und 2,2 Promille auf. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Eine weitere 19-Jährige Auswärtige versuchte gegen 0.50 Uhr erneut in das Schützenhaus neben der Mönchswaldhalle zu gelangen, obwohl ihr zuvor schon ein Hausverbot erteilt worden war. Einem polizeilichen Platzverweis wollte sie nicht nachkommen. Stattdessen zog sie es vor, die eingesetzten Beamten zu beleidigen. Die mit über 2,5 Promille erheblich Alkoholisierte musste schließlich in Polizeigewahrsam genommen werden. Ihr Vater holte sie letztlich aus der Haftzelle der Heilsbronner Inspektion ab.

Fasching Mönchsroth

Ein 26-jähriger Mann erstattete am Sonntagabend Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.
Er hielt sich in der Nacht von Freitag auf Samstag auf einer Faschingsveranstaltung in der Turnhalle Mönchsroth auf.
Ohne viel Alkohol getrunken zu haben erlitt er gegen Mitternacht einen vollständigen Bewusstseinsverlust. Dies wurde auch durch eine Zeugin bestätigt. Der junge Mann erlitt dann am Samstagvormittag an seiner Arbeitsstelle einen Kreislaufkollaps und musste ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.
Es ist nicht ausgeschlossen, dass ihm sogenannte K. O. Tropfen verabreicht wurden. Diese könnten in seine offen stehenden Getränke an oben genannter Veranstaltung eingebracht worden sein.
Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Dinkelsbühl unter der Telefonnummer 09851-5719-0 zu melden.

Quellen:

  • Polizeiinspektion Ansbach
  • Polizeiinspektion Heilsbronn
  • Polizeiinspektion Dinkelsbühl
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige