Ansbach Plus | 19. August 2017 AN + | 19.08.2017

Bezirkskliniken Mittelfranken und ANregiomed bauen ihre Zusammenarbeit aus

avatar

Schulterschluss für die medizinische Versorgung
Bezirkskliniken Mittelfranken und ANregiomed bauen ihre Zusammenarbeit aus

Neurologie und Schmerztherapie gehen am 1. April 2015 von den Bezirkskliniken Mittelfranken an ANregiomed über, Verwaltungsräte beider Klinikunternehmen stimmen zu, Vorstände unterschreiben detaillierte Vereinbarung

Neurologie und Schmerztherapie gehen am 1. April 2015 von den Bezirkskliniken Mittelfranken an ANregiomed über, Verwaltungsräte beider Klinikunternehmen stimmen zu, Vorstände unterschreiben detaillierte Vereinbarung

Ansbach, 18.12.2014 – Heute haben die Verwaltungsräte der Bezirkskliniken Mittelfranken und von ANregiomed einer detaillierten Vereinbarung der Vorstände zugestimmt. Die Verwaltungsratsvorsitzenden Landrat Dr. Jürgen Ludwig und Bezirkstagspräsident Richard Bartsch haben in den letzten Wochen zusammen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die jetzt be-schlossene Vereinbarung ausgearbeitet. Demnach soll die Neurologie mit Akutneurologie und Schmerztherapie zum 1. April 2015 von den Bezirkskliniken Mittelfranken an ANregiomed übergehen. Gleichzeitig soll ein Zentrum für Altersmedizin in der Trägerschaft der Bezirkskliniken Mittelfranken in partnerschaftlicher Zusammenarbeit zwischen beiden Klinikunternehmen aufgebaut werden.

„Ich begrüße die erzielte Einigung als einen guten Weg für die Zukunft der Versorgung in Westmittelfranken“, so der Vorstand der Bezirkskliniken Mittelfranken Helmut Nawratil. ANregiomed-Vorstand Dr. Andreas Goepfert freut sich über die nun getroffene Regelung, „mit der wir gemeinsam eine hervorragende Lösung für die Zukunft der neurologischen und schmerztherapeutischen Versorgung der Menschen in unserer Region gefunden haben“.

Bereits in den vergangenen Jahren, zuletzt mit der „Kooperationsvereinbarung zur neurologischen Versorgung in der Stadt und im Landkreis Ansbach“ vom 15. April 2011, haben die beiden Klinikunternehmen eine optimierte neurologische Versorgung in Westmittelfranken angestrebt. Zu diesem Zweck wurde zunächst eine Schlaganfalleinheit am Klinikum Ansbach errichtet, für die das Personal von den Bezirkskliniken Mittelfranken überlassen wird; ferner wurde die Abteilung Akutneurologie des Bezirksklinikums Ansbach in neue angemietete Räumlichkeiten am Klinikum Ansbach ausgelagert. Mit der aktuellen Vereinbarung wird nun der Übergang der Trägerschaft der neurologischen Abteilungen des Bezirksklinikums Ansbach auf ANregiomed sowie die Errichtung eines „Ansbacher Zentrums für Altersmedizin“ angegangen.

 

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige